Vermittelte Nothunde
im Jahr 2010

Die folgenden Hunde wurden erfolgreich an neue Besitzer vermittelt.

Nothunde (japanische Akita)

Nothunde (amerikanische Akita)

Nothunde (Ausland)

siehe auch

Leider erfahren wir nicht immer direkt von den Tierheimen von der Vermittlung, sondern meist über Interessenten.

Die Hunde sind nach Vermittlungsdatum geordnet.

Johnny fand ein neues Zuhause (Dezember 2010) männlich

Jimmy
Jimmy
Jimmy
Jimmy

Johnny ist ein rot-weißer Akita-Rüde, geboren im Dezember 2008. Er ist gechipt, geimpft, hat einen EU-Ausweis und ist nicht kastriert. Über eine Kastration wird allerdings im Moment noch nachgedacht.

Seit seinem 4. Lebensmonat wurde er lediglich als Wachhund in einem kleinen Zwinger gehalten. Spaziergänge waren für ihn eine Seltenheit. Im September konnte er aus dem Zwinger befreit und in die Hände der Scheila-Ranch in Augsburg gegeben werden.

Johnny hat die Zeit, in der er vollkommen isoliert im Zwinger gehalten wurde, außergewöhnlich gut überstanden und weder einen größeren körperlichen, noch seelischen Schaden davon getragen.

Inzwischen hat er sich an einen geregelten Tagesrhythmus gewöhnt, ist stubenrein, hat kein Problem, im Auto mitzufahren und geht gut an der Leine. Er interessiert sich stark für seine Umgebung und ist sehr aufgeweckt.

Von Erziehung kann allerdings bei ihm noch nicht die Rede sein. Johnny ist sehr intelligent und eigenwillig, bringt aber jedem Menschen, der sich für ihn interessiert, großes Vertrauen entgegen und kuschelt auch mal gerne.

Katzen mag er gar nicht. Für andere Hunde interessiert er sich teilweise, mit anderen Rüden kommt er weniger gut klar, da er sehr dominant ist.

Kinder sind kein Problem und auch andere Tiere (Ziegen, Ponnys, Pferde, Schweine) hat Johnny kennengelernt.

Wir suchen für Johnny ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Kinder sollten schon größer sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 13.12.2010]

Seitenanfang

Yumi fand ein neues Zuhause (Dezember 2010) weiblich

Yumi
Yumi
Yumi
Yumi

Yumi ist eine rotweiße Akita-Hündin, geboren September 2009. Schulterhöhe ca. 57 cm, Gewicht ca 25 kg.

Yumi wird schweren Herzens aus familiären Gründen abgegeben.

Am Hören muss noch ein wenig gearbeitet werden. Sie kann das übliche Fuß, Sitz Platz usw., ist total verschmust und einfach ein super liebes Tier. Ok. Gummibärchen werden bei jeder Gelegenheit geklaut.

Yumi verträgt sich gut mit Rüden, aber nur bedingt mit Hündinnen.

Wir suchen ein neues Zuhause mit Hundeerfahrung. Yumi ist den Umgang mit Kinder im Schulalter gewöhnt.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 13.12.2010]

siehe auch

Seitenanfang

Tarta fand ein neues Zuhause (Polen)
(November 2010) weiblich

Tarta
Tarta
Tarta
Tarta

Tarta ist eine helle rötlich-weiße Akita-Mix-Hündin, geboren ca. Sommer 2007.

Sie wurde in erbärmlichem Zustand durch polnische Akita-In-Not Stiftung ( externer Link Fundacja "Akita w Potrzebie") aus einem Tierheim geholt.

Nach fast einem Jahr ist sie zwar immer noch schlank, jedoch ein Bündel von Muskeln und guter Laune mit 70cm Schulterhöhe und 37kg.

Tarta ist sehr menschenbezogen. Man kann Tarta problemlos frei laufen lassen, sie büxt nicht aus. Mit Hündinnen versteht sie sich nicht so gut. Mit Rüden kommt sie gut zurecht.

Tarta liebt es Aufgaben zu bewältigen. Für ihr Frauchen / Herrchen tut sie alles, sogar auf Bäume klettern... Jagdtrieb ist zwar vorhanden, aber eher gering.

Tara braucht noch einiges an Erziehung. Aus lauter Lebensfreude springt sie alle Leute an, um ihnen im Stehen ein Küsschen zu geben. Ein Hundetrainer ist dabei ihr das Anspringen abzugewöhnen. Ob das wirklich gelingt hängt aber auch davon ab, ob sie einen vertrauten Menschen findet, der das in ihr Köpfchen "einpflanzt".

Wir suchen für Tarta ein bewegungsfreudiges Zuhause, das Tarta auch auslastet. Kinder sollten schon größer sein. Schön wäre ein Garten.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 23.07.2010]

Seitenanfang

Shogun fand ein neues Zuhause (November 2010) maennlich

ShogunShogun 

Shogun ist ein heller Amerika-Akita-Rüde, geworfen 20.12.2009. Er kam über ein östereichische Tierschutzorganisation ins Tierheim Ludwigsburg. Er ist einer von den vielen in ungarischen Tötungsstationen entsorgten Hunden. Vermutlich wurde Shogun von seiner ungarischen Familie "entsorgt", weil sie nicht mit ihm zurecht kam oder weil er zu viel fraß.

Shogun ist ein sehr kräftiger, ziemlich stürmischer, selbstbewusster Rüde. Er wiegt bereits ca 40kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65-68 cm. Im Tierheim kommt er gut mit Rüden und Hündinnen zurecht.

Er liebt seine Gassigeher und ist freundlich zu allen vertrauten Personen. Wenn man in sein Gehege geht, freut er sich unbändig. Er kann auf den Hinterbeinen tanzen wie ein Bär.

Beim Spazierengehen benimmt er sich ganz vernünftig. Dennoch braucht Shogun noch einiges an Erziehung.

Wir suchen für Shogun eine neues Zuhause mit Akita-Erfahrung oder Erfahrung mit großen Nordischen Hunden, mit genügend Platz (eingezäunter Garten) und genügend Zeit für einen Junghund. Kinder sollten schon größer sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 29.09.2010]

Seitenanfang

Aiko fand ein neues Zuhause (November 2010) männlich

AikoAikoAiko

Aiko ist ein weißer Akita-Rüde, geboren 31.10.2008. Er wurde von seiner Besitzerin aus familiären Gründen im Tierheim abgegeben.

Aufgewachsen ist Aiko mit Kindern und einer Hündin. Mit Rüden verträgt er sich nicht, mit Hündinnen müßte man es auf einen Versuch ankommen lassen. Allerdings Katzen und andere Kleintiere sollten für ihn unerreichbar sein und bleiben - die hat er "zum Fressen gern"!

Aiko ist umgänglich, läuft ganz ordentlich an der Leine, kommt (manchmal nicht) wenn man ihn ruft und hört auf "Sitz!". Jedoch wenn er keinen Sinn erkennt in dem was er machen soll, kann er auch sehr ignorant sein.

Wir suchen für Aiko ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Ein Garten wäre schön.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 30.09.2010]

Seitenanfang

Lupo fand ein neues Zuhause (Hospitzplatz)
(Oktober 2010) männlich

Lupo

Lupo ist ein rötlich gestromter Akita-Rüde. Sein Alter wird auf 3 - 5 Jahre geschätzt. Er ist ein ruhiger sensibler, souveräner Rüde.

Lupo kam als Fundhund ins Tierheim. Er hatte weder Tätowierung oder Chip, niemand hat ihn vermisst. Bei einer tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass er einen Tumor in der Blase hat. Eine Operation ist nicht möglich. Seine Lebenserwartung beträgt – laut Tierarzt – ein bis zwei Jahre.

Nun suchen wir einen Pflegeplatz für Lupo, damit er nicht im Tierheim sterben muss, damit er einfach noch eine gute Zeit mit lieben Menschen verbringen kann. Ein ruhiges Zuhause bei erfahrenen Hundefreunden wäre ideal.

Tierarztkosten werden vom Verein getragen.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 24.09.2010]

Seitenanfang

Unik (Unique) fand ein neues Zuhause (Frankreich)
(Oktober 2010) weiblich

Unik (Unique)
Unik (Unique) im April 2010

Unik (Unique)Unik (Unique)
Unik (Unique) im Januar 2010 kurz nach der Übernahme ins Tierheim

Unik (Unique) ist eine helle fast weiße Akita-Hündin, geboren Juli 2004.

Sie gehört zu einer Gruppe von 15 Akitas, die in Frankreich Anfang des Jahres aus einer Massenzüchtung mit schlechter Haltung übernommen wurde.

Unik (Unique) hat ein Handycap: sie ist mit nur 3 Beinchen zur Welt gekommen. Sie kommt gut damit zurecht. Allerdings kann sie nur kleine Spaziergänge machen - vor allem kann sie keine Treppen steigen.

Unik (Unique) ist sehr umgänglich. Mit Rüden versteht sie sich gut, aber sie verträgt sich nicht mit Hündinnen. Sie geht gut an der Leine, ist aber ängstlich. Unik (Unique) ist sehr menschenbezogen.

Wir suchen für Unik (Unique) ein neues Zuhause, am liebsten in einem Haus ohne Treppen mit eingezäuntem Garten. Kinder im Haushalt sollten schon etwas älter sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 07.05.2010]

Seitenanfang

Asahi fand ein neues Zuhause (Österreich)
(Oktober 2010) weiblich

AsahiAsahi
Asahi
Asahi

Asahi ist eine rotweiße Akita-Hündin mit dunkler Schnauze (vermutlich Mix aus japanischem und amerikanischen Akita), geboren 2009. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 63 cm und wiegt ca. 39 kg.

Asahi kommt aus Ungarn. Sie wurde von ihrem Besitzer an den Hundefänger abgegeben - Begründung: "Der Hund frisst zuviel!" - und kam so in ein ungarisches Tierheim. Seit einigen Tagen lebt sie auf einer Pflegestelle in Österrreich.

Sie ist Menschen gegenüber sehr freundlich und absolut anhänglich, auch Kindern gegenüber. Sie verlangt viel Streicheleinheiten.

Asahi verträgt sich mit Rüden und mit Hündinnen.

Asahi braucht noch einiges an Erziehung. Bislang hat sie nur an der Kette gelebt. Sie ist sehr lernbegierig. In der Pflegestelle hat sie innerhalb von 2 Tagen "sitz" mit "Zeigefinger nach oben" gelernt.

O-Ton der Pflegestelle: "Würden wir nicht immer einen Akita-Platz für einen wirklich schwierigen bzw. alten Akita frei halten, so wäre Asahi unser Idealhund, jeder Akita-Mensch kann sich glücklich schätzen sie als Lebensbegleiter zu bekommen!"

Wir suchen für Asahi ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Kinder sollten schon größer sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 25.07.2010, aktualisiert 12. August 2010]

Seitenanfang

Bacardi fand ein neues Zuhause (Griechenland)
(September 2010) männlich

 Bacardi
Bacardi Bacardi

Bacardi ist ein rot Akita-Mix-Rüde. Er ist 6 Jahre alt und kniehoch.

Bacardi zeigt sich als sehr anhänglich und lieb im Umgang mit Menschen. Mit Hündinen versteht er sich gut, bei Rüden läßt er die Sympathie entscheiden.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 15.07.2009]

Moka fand ein neues Zuhause (September 2010) männlich

Moka
MokaMoka

Moka ist ein schwarzer Akita-Mix-Rüde, geboren 2005. Er ist kastriert.

Moka ist ein sehr aktiver Hund. Er braucht viel Auslauf und Beschäftigung. Er fährt problemlos im Auto mit.

Moka hat die Hundeschule besucht und kann gut ohne Leine laufen, jedoch nicht überall, da Jagdtrieb vorhanden ist. Er verträgt sich mit den meisten anderen Hunden.

Gegenüber Fremden ist er anfangs misstrauisch.

Er wird aus familiären Gründen abgegeben.

Wir suchen für Moka ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Kinder sollten schon größer sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 24.07.2010]

Seitenanfang

Akira + Amy fanden ein neues Zuhause weiblich

Akira + Amy
Akira und Amy

Akira Akira Akira
Akira

  Amy Amy
Amy
Amy

Akira und Amy sind zwei scharz-weiße amerikanische Akita-Hündinnen, geworfen April 2010.

Akira und Amy sind Schwestern, sie sind sehr liebe, intelligente, verspielte und charakterstarke Junghunde. Sie mussten schweren Herzens im Tierheim abgegeben werden.

Gegenüber anderen Hunden zeigen sie sich freundlich, jedoch werden sie rassebedingt später wahrscheinlich wenig Interesse an ihnen zeigen. Das Autofahren kennen sie bereits.

Akira und Amy werden auch einzeln abgegeben.

Wir suchen für die beiden ein neues Akita-erfahrenes Zuhause mit Garten. Kinder sollten schon größer sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 08.08.2010]

Seitenanfang

Jusho fand ein neues Zuhause (August 2010) männlich

JushoJushoJusho

Jusho ist ein dunkelgestromter Akita-Rüde, geboren Juli 2007. Er ist kastriert. Schulterhöhe: 65 cm, Gewicht 30 kg.

Jusho wird aus familiären Gründen abgegeben, weil ihn das Kleinkind der Familie nervös und reizbar macht. Er lebte bisher mit einer Hündin zusammen. Mit anderen Hunden versteht er sich nicht.

Jusho kennt die Grundkommandos. Draußen kann er wegen seines Jagdtriebs nicht abgeleint werden.

Wir suchen für Jusho ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Kinder sollten schon größer sein. Ideal wäre ein ruhiges, ausgeglichenes Herrchen oder Frauchen, welches viel mit ihm unternimmt.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 19.07.2010]

Seitenanfang

Charly fand ein neues Zuhause (August 210) männlich

Charly
Charly

Charly ist ein fast weißer Akita-Mix-Rüde (2001 geboren). Charly war bereits einmal vermittelt und ist jetzt wieder im Tierheim Hilden.

Nach einem schrecklichen Leben an der Kette folgte der Aufenthalt im Tierheim und dann fand er ein wunderschönes Zuhause – sein Frauchen und er waren ein super Team. Aber leider wurde sein Frauchen nun krank und muss operiert werden. Sie kann danach keinen größeren Hund mehr halten und musste ihn schweren Herzens und unter vielen Tränen bei uns abgeben. Sie hat Charly von Herzen geliebt und ganz viele Informationen mitgegeben, die wir nun auszugsweise an Sie weitergeben möchten: Sie bezeichnet ihn als absoluten Anfängerhund.

Charly versteht sich super mit seinen Artgenossen. Ganz selten kommt es vor, dass er einen mal nicht mag. Trotzdem möchte er nicht als Zweithund einziehen, da er sich Zuhause dann eher genervt fühlt und eifersüchtig reagieren kann. Katzen mag er ebenfalls sehr gerne und hat sich mit einer Samtpfote im Haushalt arrangiert. Charly bleibt stundenweise allein, bellt nicht und ist stubenrein. Oftmals hat er sein Frauchen aber auch mit zur Arbeit begleitet und sich hier super verhalten.

Was Charly unbedingt benötigt ist ein Garten oder wenigstens ein großer Balkon, denn zu 80 % liegt er draußen. Wenn er rein möchte, zeigt er dies dann. Sollte er richtig dreckig sein, kann man ihn gut mit einem Gartenschlauch duschen – im Badezimmer in der Wanne funktioniert dies nicht. Da hat er furchtbare Angst und knurrt.

Charly läuft super ohne Leine. Jedoch hört er, wenn man ihn zurückruft, oftmals erst beim vierten Mal ;) Er ist da ein wenig stur. Beim Anleinen hat er dann immer ein Leckerchen bekommen. Er findet alles super interessant und jeder Grashalm wird begutachtet und beschnüffelt. Er mag gerne lange Spaziergänge und läuft auch am Rad mit. Allerdings nur in der kalten Jahreszeit. Große Hitze macht ihm immer zu schaffen. Spielen ist eher nicht so sein Ding.

Jagdinstinkt zeigt Charly so gut wie nie, es sei denn, „ihn sticht mal der Hafer“ ;) Nur bei Eichhörnchen wird er ganz hektisch.

Von ganz fremden Menschen lässt er sich nicht direkt gerne anfassen, vor allem nicht am Kopf. Hier reagiert er doch noch ängstlich und sehr zurückhaltend. Charly liegt super gerne im offenen Kofferraum, auch wenn man zu Besuch bei jemandem ist. Er ist dort nicht wachsam, sondern fühlt sich einfach wohl. Den Kofferraum zieht er dann oftmals sogar dem Garten von Bekannten vor. Dort springt er allerdings, wenn er mit reingeht, gerne aufs Sofa – was er Zuhause nie getan hat. Treppen oder Laminat in der Wohnung sind ihm ein Graus und er hat dann unheimlich Stress. Man kann Charly ohne Probleme mit ins Cafe oder Restaurant nehmen. Gerne ist er allerdings nicht in der Stadt unterwegs, da dort ziemlich viel Trubel ist. Die Grundkommandos beherrscht Charly selbstverständlich.

Vor einiger Zeit hat die Besitzerin nochmals ein großes Blutbild machen lassen – Charly ist völlig gesund. Die kahlen Stellen sind ein rein kosmetisches Problem – ähnlich wie bei Menschen, die Haare verlieren. Im Grunde suchen wir also Menschen, die mit dieser äußerlichen Auffälligkeit kein Problem haben.

Futtertechnisch wurden die besten Erfahrungen mit Trockenfutter und den Dosen von Aldi (Huhn und Reis) gemacht. Von vielem anderen bekam er Durchfall. Sein Napf sollte den ganzen Tag da stehen, da Charly nie alles auf einmal frisst.

In einen Haushalt mit kleineren Kindern sollte Charly nicht einziehen. Er findet diese nicht so toll und fühlt sich dann bedrängt. Als Warnung kann es auch passieren, dass er dann schnappt. Kinder sollten also mindestens 16 Jahre alt sein und respektieren, wenn Charly seine Ruhe haben möchte.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 30.07.2010]

Seitenanfang

Inu2 fand ein neues Zuhause (Spanien) (August 2010)männlich

Inu2
Inu2 Inu2

Inu2 ist ein braun-weißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren 2006.

Er ist ein sehr lieber und zärtlicher Hund. Leckerchen nimmt er ganz sacht aus den Fingern.

Vermutlich mag Inu2 Katzen und andere Hunde: bevor er im Tierheim aufgenommen wurde, hat er tagelang das Katzenfutter gefressen, welches die Tierheimmitarbeiter außerhalb des Tierheims den streunenden Katzen hingestellt hatten.

Inu2 wurde von seiner Familie auf der Straße ausgesetzt, als sie in ihre Heimat zurückkehrten.

Inu2 lebt sehr beengt in einer Einzelbox mit sehr wenig Tageslicht im Tierheim Denia in der Nähe von Alicante.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 27.07.2010]

Seitenanfang

Inu fand ein neues Zuhause (Spanien) (August 2010) männlich

InuInu   Inu

Inu ist ein dunkelbrauner Akita-Husky-Mix (?), ca. 2004 geboren. Er ist ca. 50-55 cm groß. Inu ist geimpft, gechipt und kastriert.

Inu wurde aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet. Er ist ein sehr freundlicher und mit anderen Hunden gut verträglicher Rüde, der aber auch gerne unabhängig ist. Inu ist kein Hund, der seinem Herrchen oder Frauchen auf Schritt und Tritt folgt … er hat ein feines und stolzes Wesen

Wir suchen für ihn ein bewegungsfreudiges Zuhause mit Hundeerfahrung. Kinder sind kein Problem, sie sollten allerdings schon etwas älter sein.

Vor seiner Ausreise wird Inu auf Mittelmeerkrankheiten untersucht.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 03.03.2009, aktualisiert 07.05.2010]

Seitenanfang

Marley fand ein neues Zuhause (Juli 2010) männlich

Marley
Marley

Marley ist ein rot-weißer Akita-Mix-Rüde, geboren 2008.

Der hübsche Marley wurde einen Tag bevor seine Vorbesitzer umgezogen sind, im Tierheim abgegeben. Marley leidet sehr. Sein Leben ist von Heute auf Morgen aus den Bahnen geraten.

Wir suchen für Marley ein neues Akita-erfahrenes Zuhause. Kinder im Haushalt sollten schon etwas älter sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 12.05.2010]

Seitenanfang

Speed fand ein neues Zuhause (Juli 2010) männlich

Speed
Speed Speed

Speed ist ein weißer Akita-Rüde, geboren Dezember 2007. Er ist kastriert und gechipt.

Speed versteht sich - außer der Hündin, mit der er aufgewachsen ist - nicht mit anderen Hunden.

Er beherrscht die Grundkommandos wie Sitz und Platz.

Er wird abgegeben, weil er seinen Besitzern über den Kopf gewachsen ist, sie manchmal anknurrt und das Kleinkind der Familie angegangen ist.

Wir suchen für Speed ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung, das ihn mit Geduld und Konsequenz erzieht. Kinder sollten schon im Teenageralter sein.

Speed befindet sich in der Nähe von Landshut.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 20.03.2010]

Seitenanfang

Fukai fand ein neues Zuhause (Juni 2010) männlich

Fukai

Fukai ist ein weißer Akita-Rüde, geboren 2006. Fukai wird noch kastriert.

Fukai wurde - zusammen mit Pascha (siehe unten) - traurigen Herzens beim Tierschutz abgegeben, weil sein Besitzer schwer erkrankte und sich nicht mehr um die Hunde kümmern kann.

Fukai ist sehr gut erzogen, aber etwas unsicher. Bislang orientierte er sich an Pascha.

Wir suchen für Fukai ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung, am liebsten zu einer Hündin, an der er sich orientieren kann. Kinder im Haushalt sollten schon älter sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 09.05.2010]

Pascha fand ein neues Zuhause (Juni 2010) männlich

Pascha

Pascha ist ein dunkel gestromter Akita-Rüde, geboren 2006. Pascha wird noch kastriert.

Pascha wurde - zusammen mit Fukai (siehe oben) - traurigen Herzens beim Tierschutz abgegeben, weil sein Besitzer schwer erkrankte und sich nicht mehr um die Hunde kümmern kann.

Pascha ist sehr gut erzogen.

Wir suchen für Pascha ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Kinder im Haushalt sollten schon älter sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 09.05.2010]

Seitenanfang

Aaron2 fand ein neues Zuhause (Juni 2010) männlich

Aaron2
Aaron2Aaron2

Aaron2 ist ein rot-weißer Akita-Schäferhund-Mix-Rüde, geboren Mai 2008. Aaron2 ist kastriert.

Aaron2 wurde über eine Tierschutzorganisation in Ungarn nach Deutschland vermittelt. Zur Zeit befindet er sich in einer Pflegestelle.

Er ist ein sehr intelligenter Hund, der ganz schnell begreift, was man von ihm möchte. Die ersten Grundkommandos hat er in ganz kurzer Zeit schon gelernt.

Zu Menschen ist er absolut lieb und freut sich über jede Zuwendung. Er ist stubenrein und bleibt alleine. Mehr kann man eigentlich nach der kurzen Zeit, die Aaron in Deutschland ist, kaum verlangen.

Bei Hundebegegnungen markiert er den großen "Macker".

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 04.04.2010, aktualisiert 12.05.2010]

Seitenanfang

Piedro fand ein neues Zuhause (Zypern) (Mai 2010) männlich

Piedro
PiedroPiedro

Piedro ist ein weißer Akita-Husky-Mix-Rüde, geboren Herbst 2008. Seine Schulterhöhe misst 67 cm.

Piedro sollte von seinen Besitzern im Gebirge auf Zypern ausgesetzt werden. Die Tierschützer vor Ort hörten davon und nahmen ihn am 26.01.2010 im Tierheim auf.

Piedro ist ein freundlicher Rüde, hat allerdings wie alle Huskys sehr viel Energie. Er ist sehr kräftig und liebt es zu spielen und auf seine sanfte Art zu raufen.

Er ist verträglich mit Rüden und mit Hündinnen.

Wir suchen für Piedro ein neues Zuhause mit Hundeerfahrung mit nordischen Hunden. Er braucht Menschen, die wie er Freude an Bewegung haben. Kinder im Haushalt sollten schon etwas älter sein.

Auf jeden Fall muss mit ihm eine Hundeschule besucht werden, denn er muss noch viel lernen.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 07.05.2010]

Seitenanfang

Bärli fand ein neues Zuhause (Griechenland) (April 2010) männlich

Bärli
Bärli

Bärli ist ein wunderschöner und total lieber Akita-Mix-Rüde. Er ist ca. 2 Jahre alt und 55 cm hoch.

Menschen gegenüber zeigt er sich als äußerst anhänglich, extrem verschmust und kinderlieb. Zur Zeit lebt er in einem griechischen Tierheim und ist dort der Chef im Rudel. Er ist verträglich mit Artgenossen, die Menschen sind ihm aber viel wichtiger!

Wir suchen für Bärli eine Pflegestelle oder ein endgültiges Zuhause.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 18.12.2009]

Seitenanfang

Sam fand ein neues Zuhause (Spanien) (April 2010)

SamSam

Sam ist ein rot-weißer Akita-Mix-Rüde, geboren November 2008, 64cm Schulterhöhe, 28 Kg.

Sam wurde an Weihnachten 2009 stark humpelnd auf der Straße gefunden. Sein rechtes Hinterbein konnt er nicht mehr benutzen. Eine Mitarbeiterin von ANNA brachte ihn sofort zum Tierarzt, der nach dem Röntgen feststellen musste, dass er eine mehrfach gesplitterte Oberschenkel Fraktur hatte. Er wurde sofort 4 Stunden lang operiert.

Mittlerweile hat er sich gut erholt, lebt in einer spanischen Pflegestelle und erweist sich dort als sehr genügsamer, gut verträglicher Hund, der auch Katzen mag.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 20.03.2010]

Seitenanfang

Hachiko fand ein neues Zuhause (Ungarn) (April 2010)

Hachiko
Hachiko

Hachiko ist ein ca. 4 Jahre rotweißer alter Akita-Rüde. Er stammt aus einer Tötungsstation in Ungarn.

Mit Hundedamen versteht Hachiko sich supergut, mit den Herren entscheidet die Sympathie. Haschiko ist ein intelligenter, sensibler und auch freundlicher Hund. Er ist sehr lernwillig und cooperativ.

Wenn ihm etwas nicht in den Kram passt, zeigt er das mit einem Knurren, aber er würde nicht zubeissen.

Durch die Narben, die Hachiko am Hals und am gesamten Körper hat, gehen wir davon aus, das er früher an einer Kette gehalten und misshandelt wurde. Trotz dieses elenden Lebens hat er immer noch Vertrauen und sucht schon nach kurzer Zeit die Streicheleinheiten der Menschen, lehnt sich an und genießt deren Nähe. Er schmust wirklich sehr gerne! Er entwickelt sich so langsam zu einem selbstbewussten Akita-Rüden.

Wir suchen für Hachiko eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung. Sobald das gefunden ist, wird Hachiko von Ungarn nach Deutschland gebracht.

Im Moment ist er in Behandlung wegen einer Infektion am linken Auge.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 19.03.2010]

Seitenanfang

Tara fand ein neues Zuhause (Frankreich) (April 2010)

TaraTara

Tara ist eine rötliche Akita-Mix-Hündin, geboren Januar 2007.

Sie verträgt sich mit Rüden. Tara kam zusammen mit dem Akita-Rüden Victor zum Tierschutz. Victor fand ein neues Zuhause (Februar 2010), aber Partnerin Tara blieb zurück und ist jetzt recht unglücklich.

Tara ist lieb, gehorsam, ängstlich, stubenrein und sehr menschenbezogen. Sie verträgt sich nicht mit Kindern.

Wir suchen für Tara ein neues Zuhause mit Hundeerfahrung (bzw. Rasseerfahrung) ohne Kinder. Ein Haus mit Garten wäre schön.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 01.02.2010]

Seitenanfang

Laika fand ein neues Zuhause (April 2010)

Laika

Laika ist eine schwarz-weiße Amerikanische Akita-Hündin, geboren Februar 2007.

Sie ist gut erzogen und ist mit Katzen und mit dem Rüden Akino (siehe nächster Eintrag) aufgewachsen. Rassebedingt fremdelt sie etwas bei Fremden, was sich aber schnell legt.

Kontakt zu anderen Hunden hatte sie bisher kaum.

Laika wird wegen einer Erkrankung der Besitzerin abgegeben. Sie befindet sich in der Nähe von Warendorf (Münsterland).

Es wäre schön, wenn Laika und Akino zusammenblieben. Jeder kann aber auch einzeln abgegeben werden.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 26.03.2010]

Seitenanfang

Akino fand ein neues Zuhause (April 2010)

Akino

Akino ist ein weiß-rot-schwarzer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren November 2007.

Er ist gut erzogen und ist mit Katzen und der Hündin Laika (siehe vorstehenden Eintrag) aufgewachsen. Rassebedingt fremdelt er etwas bei Fremden, was sich aber schnell legt.

Kontakt zu anderen Hunden hatte er bisher kaum.

Akino wird wegen einer Erkrankung der Besitzerin abgegeben. Er befindet sich in der Nähe von Warendorf (Münsterland).

Es wäre schön, wenn Laika und Akino zusammenblieben. Jeder kann aber auch einzeln abgegeben werden.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 20.03.2010]

Seitenanfang

Zokni fand ein neues Zuhause (April 2010)

Zokni (Socke)Zokni (Socke)

Zokni (ungarisch für Socke) ist ein beige-schwarzer Akita-Schäferhund-Mix-Rüde, geboren ca. 2006-2008. Er hat eine Schulterhöhe von ca. 63 cm. Zokni ist kastriert, geimpft und gechipt.

Zokni wurde aus einer ungarischen Landtötung befreit und lebt jetzt in einer Pflegestelle in Deutschland.

Er ist selbstbewußt, intelligent, anhänglich, hat einen ausgeprägten Schutztrieb und bindet sich stark an seinen Menschen. Zokni ist der Typ "Kumpel, der mit einem durch Dick und Dünn geht". Er verhält sich partnerschaftlich, aber durchaus auch unterwürfig. Fremden im Haus gegenüber ist er eher reserviert. Insgesamt ist er sehr introvertiert und zeigt stets hundertprozentige Loyalität gegenüber "seinen" Menschen.

Auf der Pflegestelle lebt er derzeit mit mehreren Hündinnen friedlich zusammen und auch Gastrüden akzeptiert er. Beim Spazierengehen an der Leine möchte er jedoch keinen Kontakt zu anderen Hunden haben, zeigt aber eine erstaunliche Nervenstärke, wenn es um andere Menschen, Fahrradfahrer, Autos usw. geht.

Die Grundkommandos kennt er, aber manchmal steht der Ausführung sein Dickschädel im Weg. Er muss mit Geduld und Konsequenz in die "richtigen Bahnen" gelenkt werden.

Wir suchen für Zokni ein neues Zuhause mit Hundeerfahrung, am liebsten mit Akita-Erfahrung. Kinder sollten schon im Teenageralter sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 30.01.2010]

Seitenanfang

Jenny fand ein neues Zuhause (März 2010)

Jenny Jenny
JennyJenny

Jenny ist eine beige-schwarze Schäferhund-Akita-Mix-Hündin, geboren 2006. Sie wurde aus einer ungarischen Tötungsdeponie übernommen.

Mit ihrer ausgeglichenen, souveränen und geradlinigen, aber gleichzeitig auch sehr selbstbewußten Art ist Jenny die Ruhe selbst und nichts bringt sie so schnell aus dem Gleichgewicht. Sie ist absolut menschenbezogen, äußerst anhänglich, sehr, sehr schmusebedürftig und kann von Streicheleinheiten kaum genug bekommen.

Jenny verträgt sich mit Hündinnen und Rüden, aber sie zeigt auch schnell Zeichen von Eifersucht.

Sie geht wunderbar an der Leine, ist absolut stubenrein und gibt sich auf sehr bescheidene Art und Weise auch ansonsten allergrößte Mühe, es ihren Menschen recht zu machen. Da Jenny aus Ungarn kommt, sind ihrdie deutschen Kommandos wie Sitz, ... noch fremd, sie lernt sehr schnell und ist äußerst clever.

Jenny ist bereits kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt.

Wir suchen für Jenny ein neues Zuhause als Einzelhund, gerne mit größeren Kindern. Auch ein vorübergehender Pflegeplatz bis zur Vermittlung würde Jenny ebenfalls sehr helfen.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 31.01.2010]

Seitenanfang

Simon fand ein neues Zuhause (März 2010)

Simon Simon

Simon ist ein heller Akita-Rüde, geboren 2006.

Simon ist ein freundlicher und ausgeglichener Rüde, der zu Beginn etwas zurückhaltend ist und ein wenig Zeit benötigt, um Vertrauen zu seinem Menschen zu fassen.

Am wohlsten fühlt sich Simon, wenn er engen Kontakt zu seinen Menschen hat.

Simon braucht eine liebevolle und geduldige Erziehung.

Wir suchen für Simon ein neues Zuhause als Einzelhund bei Menschen mit Akita-Erfahrung.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 03.11.2009]

Seitenanfang

Victor fand ein neues Zuhause (Frankreich) (Februar 2010)

VictorVictor
Victor

Victor ist ein roter Akita-Mix-Rüde mit schwarzer Maske, geboren November 2005.

Forbach (Frankreich) liegt in der Nähe von Saarbrücken.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 01.02.2010]

Seitenanfang

Alberto fand ein neues Zuhause (Februar 2010)

AlbertoAlberto
Alberto

Alberto ist ein roter Akita-Langhaar-Rüde, geboren November 2007.

Alberto ist ein "Trennungsopfer". Er vertägt sich nicht mit anderen Rüden. Er wuchs bei Akita-unerfahrenen Menschen auf, die ihm nicht seine Grenzen aufzeigten.

Er benötigt konsequente Erziehung. Er wird sicherlich auch Zeit brauchen, um Vertrauen zu seinem Menschen zu fassen.

Wir suchen für Alberto ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung, viel Geduld und vor allem Konsequenz. Kinder sollten schon im Teenageralter sein.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 03.02.2010]

Seitenanfang

Kenjiro fand ein neues Zuhause (Februar 2010)

KenjiroKenjiro
Kenjiro
Kenjiro in seinem neuen Zuhause

Kenjiro (vormals Balou) ist ein gestromter Akita-Rüde, geboren 2007. Er ist 70 cm groß (Schulterhöhe).

Kenjiro wurde vor knapp drei Jahren unüberlegt angeschafft und verbrachte die ersten 2 Jahre wohl bei Akita-unerfahrenen Menschen ohne jegliche Erziehung. Weil seine Besitzer umzogen und er zurück blieb, lebte Kenjiro ein Jahr lang zwar futtertechnisch versorgt, aber dennoch alleine und sich selbst überlassen auf einem Hof. Kurz vor Weihnachten 2009 landete er Tierheim Wannigsmühle. Zur Zeit befindet sich Kenjiro auf einer privaten Pflegestelle in München und lebt dort mit einer Akita-Hündin und einem Jungrüden zusammen.

Kenji ist grundsätzlich ein lieber Akita-Rüde, er mag Menschen wobei er Rasse-typisch erst einmal eine kurze Weile braucht zum "Warm-werden".

Andere Hunde werden nach Sympathie behandelt. Auf andere Rüden reagiert er sehr dominant und er lässt sich leider auch auf Raufereien ein.

An der Leine zieht er sehr stark und er zeigt auch eine ziemliche "Leinen-Aggressivität", wobei dies mit sachkundiger Anleitung sicher in den Griff zu bekommen ist.

Katzen sind bedingt ok, solange er von diesen nicht fixiert wird. Es fällt auf, dass er auf jedes Lebewesen, das ihn fixiert, sehr unsicher mit Bellen und Knurren reagiert.

Wir suchen für Kenjiro ein neues Zuhause mit Akita-Erfahrung.

Kenji ist im Moment noch nicht kastriert - soweit nicht vorher geschehen wird er nur mit der Auflage der Kastration (gegen Kaution) vermittelt.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 27.01.2010]

Seitenanfang

Kasey und Emy fanden ein neues Zuhause (Januar 2010)

Kasey und Emy

Kasey und Emy sind zwei amerikanische Akita-Hündinnen (geworfen 1998). Kasey ist grau-weiß und Emy weiß-braun.

Sie haben ihr gesamtes Leben zusammen verbracht. Deshalb suchen die beiden ein gemeinsames Zuhause.

Sie wurden vor einiger Zeit aus einem Londoner Tierheim geholt und kamen in eine Famillie mit drei kleinen Kindern. Das war einfach zuviel Trubel für die zwei...

Kasey und Emy verstehen die Grundkommando, wegen ihrer britsichen Herkunft auf englisch: come here, sit, stay, down und lay down.

Beide sind sehr menschenbezogen. Kasey möchte am liebsten den ganzen Tag gekrault, geknuddelt und bebürstet werden, Emy macht sich lieber selbst bemerkbar.

Katzen kennen sie nicht, Artgenossen müssen sich erst einmal ordentlich vorstellen - dann entscheiden die beiden, ob sie unbedingt Zeit miteinander verbringen müssen.

Kasey und Emy können auch wir auch mal 5 Stunden allein bleiben.

Ein eingezäunter Garten, ruhiges Familienleben mit kleinen Spaziergängen - das ist ihr Hundetraum!

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 16.10.2007]

Seitenanfang

Lobo fand ein neues Zuhause (Januar 2010)

LoboLobo

Lobo ist ein Malamut-Husky-Akita-Mix-Rüde, geboren 2003. Er ist kastriert.

Lobo ein ganz angenehmer Begleithund. Er zieht kaum an der Leine und unterwegs spielt er gerne „Toter Hund“, um ein paar Streicheleinheiten zu ergattern. Schmusen, schmusen … dies ist eine große Leidenschaft von Lobo.

Im Revier zeigt er schon mal gerne, wer das Sagen hat. Aber er hat gelernt, ohne Radau die Konkurrenz passieren zu lassen.

Optisch leicht erkennbar sind die beteiligten Rassen seiner Vorfahren: Vom Alaskan Malamute hat er den stämmigen und knochenstarken „body“, sein „spitzähnliches Haupt“ aber hat er vom Akita Inu. Lobo ist stubenrein.

Etwas Zeit braucht dieser „pfundige“ dog bei der Kontaktaufnahme von fremden Menschen. Er reagiert aber ihnen gegenüber nicht aggressiv. Unterwegs kommt er problemlos an fremden Menschen vorbei, die er mitunter gerne „beschnuppert“.

Derzeit holt Lobo wichtige Entwicklungsschritte nach … er entwickelt sich zu einem ganz lustigen Vierbeiner. Aber immer noch ist er extrem ängstlich. Je nach Geräusch und Bewegung liegt dieser große Kerl flach wie eine Flunder auf der Erde. Verfolgt er ein Ziel, sind seine Ohren schon einmal „zugeklappt“. Aber grundsätzlich baut Lobo sehr schnell Respekt auf.

Katzen sollten nicht im neuen Zuhause sein. Eine gut sozialisierte vierbeinige Freundin im künftigen Zuhause ist kein Hindernis. Ob die Chemie stimmt, muss Mensch ausprobieren. Im alten Zuhause konnte Lobo immer in der Nähe seiner Leute sein. So muss Lobo jetzt auch schrittweise an das Alleinsein gewöhnt werden.

Gesucht wird ein hundeerfahrenes Zuhause, das Lobo den nötigen Halt gibt und ihm alle Entscheidungen abnimmt. Auch muss seine derzeitig vorhandene Angstproblematik im neuen Zuhause berücksichtigt werden.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 18.12.2009]

Seitenanfang

Hera fand ein neues Zuhause (Ungarn) (Januar 2010)

HeraHera

HeraHera

Hera ist eine rotweiße Akita-Mix-Hündin, ca. 4 Jahre alt.

Sie wurde zusammen mit einem ihrer Welpen im Tierheim Vác abgegeben. Ihr Besitzer war ihrer überdrüssig geworden. Für ihn hatte sie 'ausgedient'.

Hera reist geimpft, gechipt, dann auch kastriert und mit EU-Heimtierausweis in ein neues Leben.

[Vermittlungsinfo veröffentlicht am 19.12.2009]

siehe auch

Seitenanfang