Nothunde Amerikanische Akita

Diese amerikanischen Akitas sind zu vermitteln.

Amerikanische Akita im Ausland

Joekie sucht ein neues Zuhause hündin
Notfall

Joekie
Joekie
Joekie
Joekie

Joekie ist eine dunkle amerikanischer Akita-Hündin, geboren Mai 2014. Joekie wiegt ca. 39 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm. Joekie ist sterilisiert.

Joekie ist ein Wanderpokal. Joekie wurde in den Niederlanden an dem Tag vom Besitzer angeschafft, als deren Shiba Inu gestorben war. Die ersten Monate ging alles gut, bis der Besitzer das Leben änderte und Joekie zurückließ bei einer kranken Frau, die nicht in der Lage ist in ihrem Rollstuhl für Joekie zu sorgen. Über ein Jahr lang ließen Nachbarn Joekie nach draußen. Joekie bekam zu wenig Bewegung und Pflege, zu wenig Liebe und Aufmerksamkeit, wurde nie gebürstet. Joekie erhielt laut Tierarzt sehr wenig Wasser zu trinken, damit sie weniger urinieren würde.

Zur Zeit ist Joekie in Deutschland lebenden Hundefreunden überlassen. Leider lässt sich Joekie dort nicht in das bestehende Rudel mit 5 Hunden integrieren. Sie hat den ältesten Hund vermutlich aus Eifersucht massiv angegriffen. Joekie kann nicht mehr mit dem Rudel zusammenleben, das jetzt sehr ängstlich ist. Joekie wird deshalb von den anderen Hunden getrennt. So suchen die jetzige Besitzer schweren Herzens ein neues Zuhause.

Joekie ist in der Familie lieb, fröhlich, spontan und hat einen freundlichen Charakter. Joekie ist intelligent und lernbereit. Sie spielt gerne mit Menschen und mit einem Ball. Ein großer Garten wäre schön, weil Joekie sehr gerne draußen ist.

Besucher und Fremde werden zunächst beobachtet, dann kommt Joekie um gestreichelt zu werden.

Joekie spielt auch gern mit junge Hunden, doch den meisten ist sie zu stürmisch und zu grob. Draußen versteht sich Joekie gut mit größeren Hunden, aber sie stürmt direkt auf den anderen Hund zu, um zu spielen. Sie ist nicht dominant, aber auch nicht unterwürfig.

Joekie hat es noch nicht gelernt, allein zu bleiben.

Joekie hat Jagdtrieb und mag keine Katzen.

Als Welpe hat Joekie eine Grundausbildung erhalten. Sie kennt die niederländischen Kommandos Zit = Sitz, hier, af/lig = ab/Platz, blijf = bleib, NEE = nein.

Zur Zeit wird Joekie draußen nicht abgeleint.

Joekie befindet sich in Ostfriesland in der Nähe von Oldenburg (Niedersachsen).

Für Joekie wird eine Schutzgebühr erhoben.

Wir suchen für Joekie ein Zuhause mit Akita-Erfahrung oder Erfahrung mit schwierigeren Rassen als Einzelhund. Ein Garten wäre schön. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Bei Interesse für Joekie füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[01.05.2017]

Seitenanfang

Elli sucht ein neues Zuhause hündin
Sonderfall

Elli
Elli

Elli
hier sieht man gut, dass die 3-beinige Elli
in ihrer Bewegungsfähigkeit
nicht beeinträchtig ist

Elli

Elli ist eine dunkle amerikanischer Akita-Hündin, geboren geschätzt 2012-2013. Elli wiegt ca. 30 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm.

Elli hat uns bei Akita in Not wirklich betroffen gemacht. Ihr rechter Vorderlauf musste entfernt werden. Elli war als Zuchthündin eingesetzt und wurde im Zwinger gehalten. Sie hatte eine Verletzung an der rechten Vorderpfote, vermutlich eine Bissverletzung.

Elli wurde vom Veterinäramt aus der Haltung rausgeholt und in einer Tierpension untergebracht. Die Verletzung war leider so schwerwiegend, dass die rechte Vordergliedmaße amputiert werden musste.

Elli kommt sehr gut damit beim Laufen zurecht. Auf dem Bild oben, auf dem sie am Tierpfleger hochspringt, und dem Video sieht man wie gut sie zurecht kommt.

siehe Video Elli tollt lebensfroh (mp4, 5 mb)
[in neuem Fenster]

Elli zeigt ein absolut freundliches und liebenswertes Wesen, sie ist aufmerksam und kommt neugierig auf Menschen zu. In ihrem neuen Zuhause sollten idealerweise keine Treppen vorhanden sein.

Elli verträgt sich mit Rüden, aber nicht mit Hündinnen.

Elli hat vermutlich keinerlei Erziehung erhalten.

Elli befindet sich in der Nähe von Koblenz (Rheinland-Pfalz).

Für Elli wird eine Schutzgebühr erhoben.

Wir suchen für Elli ein Zuhause ohne Treppen mit Akita-Erfahrung oder Erfahrung mit schwierigeren Rassen, bei Sympathie auch als Zweithund zu einem souveränen großen Rüden (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Bei Interesse für Elli füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[19.03.2017]

Seitenanfang

Zeus3 sucht ein neues Zuhause Rüde

Zeus3
Zeus3
Zeus3
Zeus3

Zeus3 ist ein schwarzweißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren Januar 2016. Zeus3 wiegt ca. 50 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 68 cm.

Zeus3 sucht ein neues Zuhause, weil seiner Familie die Zeit fehlt sich so mit ihm zu beschäftigen, wie er es braucht (zwei kleine Kinder, Berufstätigkeit).

Zeus3 ist sehr verspielt. Er spielt gerne Fußball und dreht auch gerne seine Runden im Garten. Er ist sehr lieb, aber auch stürmisch, er hat sehr viel Energie.

Zeus3 verträgt sich nicht mit anderen Hunden, weder Rüden noch Hündinnen. Dabei zeigt er sich bei kleinen Hunden eher aggressiv, bei größeren Hund hat er erst mal Respekt und ist unsicher. Katzen mag er überhaupt nicht.

Zeus3 hat bislang wenig Erziehung erhalten. Er hat keine Hundeschule besucht. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Gib Pfötchen. Er zieht noch sehr oft an der Leine und springt auch vor Freude Bekannte an (Fremde nicht).

Zeus3 ist auch kaum in der Wohnung, sondern liegt immer vor der Haustür. Er darf zwar ins Haus, aber er zieht es vor draußen zu sein, egal ob es stürmt, schneit oder regnet. Wenn Leute mit ihren Hunden ganz nah am Zaun vorbeilaufen, dann rennt er im Garten hin und her.

Zeus3 kann ca. 4 Stunden alleine im HAUS bleiben, sonst wird ihm langweilig und dann zerstört er Sachen.

Zeus3 befindet sich in der Nähe von Nürnberg (Mittelfranken, Bayern).

Wir suchen für Zeus3 ein akita-erfahrenes Zuhause mit Garten, viel Zeit und Geduld, bei Sympathie und langer Gewöhnung eventuell auch als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Für Zeus3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Zeus3 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[18.03.2017]

Seitenanfang

Sam3 sucht ein neues Zuhause Rüde

Sam3
Sam3
Sam3
Sam3

Sam3 ist ein braunweißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren Januar 2015. Sam3 wiegt ca. 48 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 69 cm.

Sam3 ist über den Gartenzaun gesprungen und hat den Nachbarhund schwer verletzt. Er hat jetzt die Auflage einen Maulkorb zu tragen. Nun haben alle Leute in der Nachbarschaft Angst. Sam3 hat eine sehr niedrige Reizschwelle. Sobald er einem fremden Hund begegnet, ist er auf 180. Deshalb hat die Familie beschlossen, Sam3 an jemanden abzugeben, der Erfahrung damit hat und damit umgehen kann.

In gewohnter Umgebung zwischen bekannten Leuten ist Sam ein entspannter, aber aufmerksamer Hund. Fremden tritt er eher skeptisch gegenüber. Sobald er merkt, dass vermeintlich Fremde keine Gefahr darstellt, ist er schnell wieder entspannt. Bei laut spielenden und laufenden Kindern, Läufern oder Radfahrern verhält er sich meist ruhig. Er freut sich, wenn er Bekannte trifft oder diese zu Besuch kommen.

Er mag nicht alleine sein.

Sam3 verträgt sich nur mit Hunden, die er von klein auf kennt. Ihnen tritt er sehr offen und verspielt gegenüber, was aufgrund seiner stürmischen Art nicht immer erwidert wird.

Auf alle anderen Hunden reagiert er abweisend bis aggressiv. Was ihm fehlt ist das Vertrauen und die Sicherheit anderen Hunden gegenüber. Er ist lernwillig, mag Suchspiele und Beschäftigungen.

Sam3 kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Hier (nur ohne Ablenkung), Lauf, Nimm, Pfui ist das, Such. Er besuchte ca. 6 Monate eine Hundeschule und hatte Privatstunden zu Hause.

Sam3 hat Jagdtrieb, deshalb kann er draußen nicht abgeleint werden.

Sam3 hat Schutztrieb, er stellt sich zwischen Fremde und Familienmitglieder.

Sam3 ist wachsam. Er meldet, dass jemand da ist, danach begrüßt er und geht auf sein Platz.

Sam3 befindet sich in der Nähe von Cochem (Rheinland-Pfalz).

Wir suchen für Sam3 ein akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld, bei Sympathie und langer Gewöhnung eventuell auch als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Für Sam3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Sam3 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[08.03.2017]

Seitenanfang

Sally sucht ein neues Zuhause hündin

Sally
Sally
Sally
Sally

Sally ist eine zierliche helle amerikanischer Akita-Hündin, geboren ca. September 2015. Sally wiegt ca. 26 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 56 cm.

Sally wurde im September 2016 in der Auffangstation von Nothilfe für Polarhunde e.V. in Burladingen-Gauselfingen (Baden-Württemberg) abgegeben. In ihrem alten Zuhause wurde sie ausschließlich in einem Zwinger gehalten.

Sally ist eine junge, aktive Hündin, die den Kontakt zum Menschen sucht. Sie genießt Streicheleinheiten und drängt sich dafür auch oft in den Vordergrund; sie ist stürmisch und unerzogen. Sally braucht eine ruhige, konsequente Führung. Sie testet aus, wie weit sie bei den einzelnen Leuten gehen kann. Wer sich ihr Vertrauen und ihren Respekt verdient hat, kommt gut mit ihr zurecht.

Erziehung ist für Sally noch ein Fremdwort, aber sie zeigt vielversprechende Ansätze, wenn man den richtigen Zugang zu ihr findet. Sally lernt schnell und gerne, ist sie mittlerweile stubenrein. Auch das Autofahren kennt sie.

Sally verträgt sich mit großen Rüden, aber nicht mit kleinen Hunden und nicht mit Hündinnen. Sie mag keine Katzen. Sally neigt zur Eifersucht.

Sally hat einen ausgeprägten Jagdtrieb, deshalb kann sie draußen nicht abgeleint werden. Beim Spazierengehen zeigt sie eine Leinenaggression und wird deshalb vorsorglich von allen Hunden (auch Rüden) fern gehalten.

Wenn Sally sich in etwas hineinsteigert, kann es auch sein, dass sie schnappt, wenn man ihr in die Quere kommt. Ihre Toleranzschwelle ist gering. Daran musss mit ihr gearbeitet werden.

Wir suchen für Sally ein aktives akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld, bei Sympathie auch als Zweithund zu einem souveränen großen Rüden (mindestens 4 Jahre alt). Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita. Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Für Sally wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Sally füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[22.02.2017]

Seitenanfang

Mojoe sucht ein neues Zuhause Rüde

Mojoe
Mojoe
Mojoe
Mojoe

Mojoe ist ein schwarzweißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren Dezember 2015. Mojoe wiegt ca. 37 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 62 cm.

Mojoe sucht ein neues Zuhause, weil er gebissen hat. Seine Frustrationstoleranz ist sehr niedrig, so kam es zu insgesamt drei Beißvorfällen. Mojoe ist trotz seines jungen Alters bereits ein Wanderpokal. Ein junges Pärchen waren seine ersten Besitzer, Anfang September 2016 kam er per eBay-Anzeige zu seinen jetzigen Besitzern.

Mojoe ist zuhause ein ruhiger, ausgeglichener Hund, der die meiste Zeit mit Schlafen verbringt. Je nach Tagesform sucht er mal mehr und mal weniger die Nähe zu Menschen. Mal ist er fast nur im Wohnzimmer, und dann gibt es wieder Tage, wo er es vorzieht, den ganzen Abend allein im Schlafzimmer auf dem kühleren Boden zu liegen. Er hat gerne alles im Blick, ist sehr aufmerksam.

Mojoe ist sehr eigenständig und auf seine Individualdistanz bedacht. Er mag es nicht, wenn man ihm zu nahe kommt.

Mojoe verträgt sich mit Hündinnen, weniger mit Rüden. Aber er kommt in der Nachbarschaft auch mit einigen jungen Rüden gut zurecht. Tagsüber ist er oft mit neunjähriger Bordercollie-Leonberger-Mix problemlos zusammen, der absolut unterwürfig ist.

Mojoe hat bei seinen ersten Besitzern keinerlei Befehle gelernt. Seine jetzige Familie hat mit ihm gearbeitet. Jetzt kennt er Kommandos „Sitz“, „Platz“, „Pfote“, „Komm“, „Ab“, „Aus“ und „Nein“. Das Kommando „Komm“ ist draußen je nach Ablenkungsgrad mehr oder weniger abrufbar. Die anderen Befehle befolgt er normalerweise, auch wenn man manchmal ein paar Augenblicke warten muss.

Mojoe hat Jagdtrieb, deshalb wird er draußen an der Schleppleine (20 Meter) geführt.

Mojoe ist wachsam, bei Fremden ist er freundlich, lässt sie aber nicht aus den Augen. Leute, die er kennt, werden schwanzwedelnd begrüßt.

Mojoe hat einen Hodenhochstand.

Mojoe befindet sich in Füssen (Südwesten Bayerns).

Wir suchen für Mojoe ein akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld, bei Sympathie auch als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Für Mojoe wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Mojoe füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[20.01.2017]

Seitenanfang

Kont sucht ein neues Zuhause Rüde

Kont
Kont
Kont
Kont 

Kont ist ein rotweißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren September 2012. Kont wiegt ca. 43 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm.

Kont sucht ein neues Zuhause, weil seine Familie Nachwuchs möchte. Er lebt in einer Großfamilie ohne wirkliche Bezugsperson und verbringt viel Zeit draußen. Es kam zweimal zu Beißvorfällen in der Familie, deshalb möchten sie kein Risiko eingehen.

Kont spielt sehr gerne. Kont mag Kinder nicht so gern. Bei Besuchskindern versucht er fern von ihnen zu bleiben.

Kont verträgt sich mit Hündinnen, aber nicht mit Rüden.

Kont hat 3 Monate lang die Welpenschule besucht, später kamen ein paar Mal Hundetrainer ins Haus. Er kennt Kommandos wie Sitz, Platz, Pfoten, Halt.

Draußen kann man ihn ableinen, solange keine anderen Rüden zu sehen sind.

Kont ist wachsam, bei Fremden bellt und knurrt er bis die Familie aufmerksam wird.

Kont befindet sich in der Nähe von Bad Reichenhall (Oberbayern).

Wir suchen für Kont ein akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld, gerne auch als Zweithund zu einer Hündin. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Für Kont wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Kont füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[23.11.2016]

Seitenanfang

Buddy2 sucht ein neues Zuhause Rüde

Buddy2
Buddy2
Buddy2
Buddy2

Buddy2 ist ein schwarzweißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren Juli 2015. Buddy2 wiegt ca. 30 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm. Buddy2 ist kastriert.

Buddy2 kam bereits Anfang 2016 ins Tierheim Falkensee. Er wurde im Tierheim abgegeben, weil seine Familie mit ihm überfordert war. Zwei Vermittlungen desTierheims scheiterten.

Buddy2 ist ein Männer Einzelhund. Er braucht eine Einzelperson und akzeptiert die Ehefrauen oder Partnerinnen und auch Kinder nicht. Buddy2 konzentrierte sich immer auf Mann in der Familie und "bewachte" ihn vor den anderen seiner Familie. Er knurrte und schnappte, es kam zu Beißvorfällen. Buddy2 reagiert auf Wischen mit Hand und Wischmobs oder Feger in Bewegung mit Schnappen beziehungsweise wird ungehalten.

Buddy2 ist sehr eigenständig, wachsam, gelehrig und personenbezogen. Er spielt gerne Ball und arbeitet manchmal auch gern mit seiner Nase, sprich Suchspiele mit Leckerlis. Desweiteren liebt er es nach seinem Ball in einer Wasserwanne zu suchen sowie den Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch zu jagen. Clickertraining macht ihm viel Spaß. Allerdings sollte man ihn zeitlich nicht überfordern und deshalb lieber in kleinen Einheiten, manchmal von wenigen Minuten trainieren. Buddy2 möchte gern viel spazieren.

Berührungen mag er nicht immer, vor allem wenn sie sehr schnell und unangekündigt kommen. Er mag auch nicht gebürstet werden.

Buddy2 reagiert stark auf schnelle Bewegungen. Daher braucht er einen ruhigen, souveränen Menschen an seiner Seite. Alle Sachen, die ihn pushen, wie Wegrennen, Springen usw können bei ihm dazu führen, dass er übermütig wird und an Menschen hochspringt und zupackt beziehungsweise schnappt.

Anderen Hunden gegenüber ist Buddy2 oft sehr übermütig und aufdringlich bis aggressiv. Er ist nur teilweise artgenossenverträglich und Begegnungen sind genau abzuwägen. Beispiel: Ein Hund lag im Freilauf und schlief, als Buddy2 dazu kam. Als Buddy2 ihn sah, rannte er sofort auf ihn zu und packte ihn. Allerdings ohne Verletzung.

Buddy2 hatte kaum Erziehung als er ins Tierheim kam. Er war auch wenig sozialisiert worden. ImTierheim wird mit ihm gearbeitet. Mittlerweile hat er einiges dazugelernt. Teils über Clickertraining, welches ihm viel Spaß macht. Jetzt kennt er die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Schau, touch (Nase berührt Targetstab), Pfötchen.

Buddy2 hat Jagdtrieb, draußen kann er nicht abgeleint werden.

Buddy2 hat Schutztrieb, zum Beispiel bewacht er das Zimmer des Besitzers.

Fremden gegenüber zeigt er sich sehr wachsam bis argwöhnisch, misstrauisch und abschätzend.

Buddy2 befindet sich in der Nähe von Berlin.

Wir suchen für Buddy2 ein akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld als Einzelhund bei einem Mann ohne weitere Personen im Haushalt, Buddy2 ist ein Männer Einzelhund. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden.

Für Buddy2 wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Buddy2 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[14.10.2016]

Seitenanfang

Deny sucht ein neues Zuhause Rüde

Deny
Deny
Deny
Deny

Deny ist ein schwarzweißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren September 2014. Deny wiegt ca. 44 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 70 cm.

Deny kam im Im September 2016 ins Tierheim Rosenheim, weil sein Besitzer ihn immer frei laufen liess trotz Auflagen der Behörden Deny nur angeleint und mit Maulkorb zu führen. Deny hat wohl einen kleinen Hund so schwer verletzt, dass dieser gestorben ist. Die genauen Umstände sind nicht klar.

Deny ist bereits ein Wanderpokal. Er wurde von einer Dame als Welpe angeschafft, die Deny nur in ihrer Wohnung hielt. Mit einem halben Jahr verschenkte sie Deny an den Besitzer einer jungen kastrierten Kangal-Mix-Hündin und eines älteren kastrierten Schäferhund- Rüden. Das Hundetrio lief unbeaufsichtigt in der Gegend umher wie die Streuner in den südlichen Ländern, die überall rumliegen und rumlaufen.

Deny ist ein freundlicher Hund, der in seinen jungen Jahren schon einige schlechte Erfahrungen mit Menschen hatte. Dennoch ist Deny ein netter Kerl zu Menschen geblieben ist, sowohl zu Kindern als auch zu Erwachsenen. Anfangs ist Deny ein bisschen zurückhaltend und schüchtern. Zugleich ist er ein sehr selbständiger erfahrener Stadthund.

Im Tierheim zeigt sich Deny gut umgänglich. Er lebt jetzt problemlos zusammen mit einer Husky-Hündin, allerdings zeigt er kein Interesse an ihr.

Deny ignoriert Hünndinen und kastrierte Rüden. Intakte Rüden soll er dagegen überfallen, auch beißen und verletzten. Dieses Verhalten soll er seit ungefähr einem Jahr zeigen. Katzen verfolgt und tötet Deny gnadenlos.

Deny kennt das Kommando Sitz und ist über Leckerlis gut abrufbar. Eine Hundeschule hat er nicht besucht.

Deny hat einen starken Jagdtrieb. Er sollte nur in eingezäunten Bereichen abgeleint werden.

Wir suchen für Deny ein aktives akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit am liebsten als Einzelhund. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 14 Jahre und hundeerfahren sein. Das neue Zuhause sollte zusammen mit einem guten Hundetrainer ein Antiaggressionstraining durchführen und ihm eine "Aufgabe" geben, zum Beispiel Mantrailing.

Für Deny wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Deny füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[02.10.2016]

Seitenanfang

Teddy4 sucht ein neues Zuhause Rüde

Teddy4
Teddy4
Teddy4
Teddy4

Teddy4 ist ein rotweißer Akita-Rüde mit dunkler Maske (Mix aus amerikanischem/japanischen Akita), geboren November 2013. Teddy4 wiegt ca. 35 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm.

Teddy4 kam im November 2015 ins Tierheim Gütersloh, da es in seinem letzten Zuhause einen Beißvorfall mit einem Erwachsenen gab. Trotz seines jugendlichen Alters wurde Teddy4 bereits wie ein Wanderpokal herumgereicht, von einem überforderten Besitzer zum nächsten. Das letzte Zuhause war schon sein 3. Zuhause.

Im Tierheim präsentiert sich Teddy4 unbekannten Personen gegenüber erstmal skeptisch und reserviert, geht dann jedoch nach einer kurzen Eingewöhnungsphase freundlich auf sie zu.

Teddy4 versteht sich mit anderen Hunden nach Sympathie.

An der Leine geht Teddy4 sehr gut. Teddy4 liebt Spaziergänge und hält sich auch gerne draußen auf.

Teddy4 hat bislang nicht viel Erziehung erhalten. Er kennt einige Grundkommandos.

Teddy4 ist wachsam und schlägt auch mal an.

Wir suchen für Teddy4 ein aktives akita-erfahrenes kinderloses Zuhause mit viel Zeit, bei Sympathie auch als Zweithund zu einer Hündin. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden.

Für Teddy4 wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Teddy4 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[31.08.2016]

siehe auch

Seitenanfang