Nothunde Amerikanischer Akita
(American Akita)

Diese Amerikanischen Akitas sind zu vermitteln.

Hier erscheint gleich eine Karte - wenn nicht:
Javascript einschalten

Amerikanische Akita im Ausland

Seitenanfang

Junghund Baghira sucht ein neues Zuhause Rüde
Reserviert

Baghira
Baghira
Baghira
Baghira

Baghira ist ein schwarzbraunweißer pinto Amerikanischer Akita-Rüde, geboren September 2021. Baghira wiegt 23 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm (Stand Ende April 2022).

Baghira kam im Rahmen einer Sicherstellung in das Tierheim München.

Baghira ist Menschen gegenüber sehr freundlich und zutraulich. Er mag Streicheleinheiten. Zu Fremden nimmt er schnell Kontakt auf. Mit Futter kann man ihn gut motivieren.

Baghira verträgt sich nach Sympathie noch mit Rüden (das ändert sich normalerweise mit der Pubertät ab ca. 9 Monaten). Hündinnen mag er. Im Tierheim lebt er mit einer Hündin zusammen.

Beim Vorbesitzer war Baghira mit zwei Katzen und einem weiteren Hund zusammen.

Baghira braucht noch Erziehung. Er hat keine Hundeschule besucht. Er kennt bislang die Kommandos "Sitz" und etwas "Bleib".

Baghira hat Jagdtrieb, lässt sich noch gut ablenken.

Baghira befindet sich in München (Bayern).

Wir suchen für Baghira ein ruhiges akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit und Geduld. Eventuell bei Sympathie zu einer ruhigen souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Baghira wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Baghira füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[01.05.2022]

Seitenanfang

Kuma5 sucht ein neues Zuhause Rüde

Kuma5
Kuma5
Kuma5
Kuma5

Kuma5 ist ein rotbeiger Amerikanischer Akita-Rüde, geboren Mai 2017. Kuma5 wiegt ca. 48,5 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 68-70 cm. Kuma5 ist kastriert.

Kuma5 ist ein kleiner Pechvogel. Zunächst lebte er zwei Jahre lang bei einem jungen Paar bis zu deren Trennung. Seit August 2019 lebt er in seinem jetzigen Zuhause. Herrchen und Frauchen sind schwer erkrankt, so dass sie schweren Herzens ein neues Zuhause für ihn suchen.

Kuma5 ist ein freundlicher und sehr verschmuster Hund, ruhig und ein bisschen verschlafen. Gegen Abend hat er seine Spielphasen und natürlich ab und an seine Akita-typischen 5 Minuten. Fremde in Haus und Garten werden sehr freundlich gegrüßt, er will sofort spielen und kuscheln.

Nur wenn Kuma5 Kinder sieht, wird sehr unruhig, sie sind ihm zu hektisch. Er mag auch nicht, wenn Fremde ihn am Kopf streicheln und braucht erstmal seine Individualdistanz, sonst zwickt er.

Kuma5 frisst in Etappen.

Kuma5 verträgt sich gut mit kleinen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin, solange sie ihn nicht anbellen.

Kuma5 kennt die Kommandos: Sitz, Platz, Steh, Fuß, Aus, Pfui, Pfote, Gib Fünf.

Draußen wird Kuma5 nicht abgeleint, weil er da nicht auf das Kommando Hier oder Komm reagiert. In der Wohnung klappen die Kommandos gut.

Kuma5 hat etwas Schutztrieb: wenn jemand direkt oder schnell auf den Besitzer zugeht, stellt er sich vor diesen und versucht ihn zur Seite zu schieben.

Kuma5 hat leichte HD. Er bekommt Arthrovet Plus 1x täglich 2 Tabletten (Kosten ca. 8 € im Monat).

Kuma5 befindet sich östlich von Regensburg (Niederbayern).

Wir suchen für Kuma5 ein ruhiges akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld, als Einzelhund. Keine Kinder.

Für Kuma5 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Kuma5 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[24.04.2022]

Seitenanfang

Pasa sucht ein neues Zuhause Rüde

Pasa
Pasa
Pasa
Pasa und Gümüs
Pasa und Gümüs

Pasa ist ein schwarzweißbeiger Amerikanischer Akita-Rüde, geboren August 2014. Pasa wiegt ca. 45 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65-70 cm.

Pasa und seine Partnerin Gümüs (siehe unten) suchen ein neues Zuhause, weil sich die Familiensituation grundlegend geändert hat und sie jetzt den ganzen Tag allein bleiben müssen.

Pasa ist freundlich, aufmerksam und ein richtiger Schmusebär. Er sucht Blickkontakt, um gestreichelt zu werden. Nur nicht bei Menschen, die ihm unsympathisch sind.

Fahrradfahrer mit Anhänger mag Pasa überhaupt nicht, weil er immer im nicht sichtbaren Teil des Anhängers einen großen Hund vermutet.

Mit seiner Partnerin Gümüs ist Pasa ein Herz und eine Seele, sie spielen sehr gerne zusammen.

Pasa verträgt sich nicht mit Rüden, Hündinnen mag er, nachdem er sie in Ruhe kennengelernt hat.

Pasa kennt die Kommandos: Stopp, Sitz, Platz, Komm, Ab, Bleib. Manchmal reagiert er sehr stur.

Pasa hat Jagdtrieb, deshalb wird er nur auf übersichtlichem Gelände abgeleint.

Pasa befindet sich südlich von Kempten (Allgäu, Bayern).

Wir suchen für Pasa ein aktives akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, am liebsten zusammen mit seiner Partnerin Gümüs, bei Sympathie auch als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Pasa wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Pasa füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[07.04.2022]

Seitenanfang

Gümüs sucht ein neues Zuhause Hündin

Gümüs
Gümüs
Gümüs
Gümüs und Pasa
Gümüs und Pasa

Gümüs ist eine schwarzweißbeige Amerikanische Akita-Hündin, geboren November 2016. Gümüs wiegt ca. 40 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 55-60 cm. Gümüs ist kastriert.

Gümüs und ihr Partner Pasa (siehe oben) suchen ein neues Zuhause, weil sich die Familiensituation grundlegend geändert hat und sie jetzt den ganzen Tag allein bleiben müssen.

Gümüs ist eine freundliche Hündin, die sehr viel Zuneigung braucht. Sie ist eifersüchtig, wenn sie nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt. Sie spielt gerne. Gümüs ist ein energiegeladenes Powergirl. Fremden in Haus und Garten gegenüber ist sie lieb, aber sie sagt ihre Meinung.

Gümüs verträgt sich mit Rüden und Hündinnen nach Sympathie.

Gümüs kennt die Kommandos: Stopp, Komm, Bleib, Sitz, Platz, Ab. Sie lernt gerne und hört sehr gut.

Gümüs hat Jagdtrieb, deshalb wird sie nur auf übersichtlichem Gelände abgeleint.

Gümüs hat etwas Schutztrieb. Fremde meldet sie mit Bellen und Knurren.

Gümüs befindet sich südlich von Kempten (Allgäu, Bayern).

Wir suchen für Gümüs ein aktives akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, am liebsten zusammen mit ihrem Partner Pasa, bei Sympathie auch als Zweithund zu einem souveränen Rüden (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Gümüs wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Gümüs füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[07.04.2022]

Seitenanfang

Angel sucht ein neues Zuhause Hündin

Angel
Angel
Angel
Angel

Angel ist eine beigegrauschwarze Amerikanische Akita-Hündin, geboren September 2018. Angel wiegt ca. 30 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 58 cm.

Angel ist ein Wanderpokal. Angel kam 2020 in ihr jetziges Zuhause, das mit ihr überfordert ist. Sie hat bereits mehrfach bei Personen zugeschnappt, weil sie sich bedroht fühlte. Seither trägt sie einen Maulkorb, wenn Besucher kommen. Bei Fremden in Haus und Garten bellt Angel anfangs, danach ist Ruhe.

In der Familie ist Angel lieb und freundlich. Leute, die sie kennt, begrüßt sie außerordentlich freundlich.

Angel mag keine anderen Hunde, egal ob Rüde oder Hündin. Sie verhält sich sehr aggressiv. Einige Einzelstunden mit einer Hundetrainerin haben nichts gebracht.

Angel hat die Hundeschule besucht und einige Einzelstunden gehabt. Sie kennt die Kommandos: Sitz, Platz, Bleib.

Angel hat Jagdtrieb, deshalb wird Angel draußen nie abgeleint.

Angel befindet sich nordöstlich von Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Angel ein aktives akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, als Einzelhund. Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Angel wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Angel füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[05.04.2022]

Seitenanfang

Neo sucht ein neues Zuhause Rüde

Neo
Neo
Neo
Neo

Neo ist ein schwarzweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren September 2019. Neo wiegt ca. 55 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 67 cm.

Neo sucht ein neues Zuhause, weil es einen Beißvorfall gab und seitdem die Situation in der Familie angespannt ist.

Neo ist ein ruhiger Vertreter seiner Art. Er mag Spaziergänge, aber am liebsten ist er in seinen Garten. Er sucht Kontakt zur Familie, kann aber auch mal alleine gelassen werden. Fremden gegenüber ist er erst mal vorsichtig, er braucht dabei seine Individualdistanz.

Neo ist mit anderen Hunden verträglich.

Katzen mag er nicht und sieht sie als Beute.

Neo hat coronabedingt keine Hundeschule besucht. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib.

Neo hat etwas Schutztrieb und passt auf die Familie samt deren Kinder auf.

Neo passt auf und meldet sich bei ihm unbekannten Situationen.

Neo befindet sich westlich von Leipzig (Sachsen-Anhalt).

Wir suchen für Neo ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, in ländlicher Umgebung mit eingezäuntem Garten. Eventuell bei Sympathie zu einer ruhigen souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Neo wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Neo füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[04.04.2022]

Seitenanfang

Ben2 sucht ein neues Zuhause Rüde

Ben2
Ben2
Ben2

Ben2 ist ein schwarzweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren Juni 2018. Ben2 wiegt ca. 45 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 67 cm.

Ben2 sucht ein neues Zuhause, weil seine Familie mit ihm überfordert ist. Der Vater des jetzigen Besitzers hatte sich hauptsächlich um Ben2 gekümmert, bei ihm kam es zu keinen Übergriffen.

Der Vater ist im Oktober 2021 verstorben und jetzt ist niemand Ben2 wirklich gewachsen. Ihm wurden nie klare Grenzen gesetzt. Ben2 springt beispielsweise die Familienmitglieder an. Er versucht zu zeigen wo es lang geht. So kam es zu Beißvorfällen bei Menschen, die er nicht kannte und die seine Individualdistanz nicht beachteten, und mit anderen Hunden.

Bei Fremden, die die Familie besuchen, verhält sich Ben2 eher zurückhaltend, vor allem wenn der Besuch Ben2 ignoriert.

Ben2 ist ein verschmuster aber auch sehr dickköpfiger Hund. Er braucht eine konsequente Erziehung, die ihm Grenzen setzt.

Ben2 hält sich gerne draußen im Garten auf.

Beim Gassigehen ist Ben2 sehr neugierig und aufgeweckt, an seiner Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden.

Mit Hunden im Familienkreis versteht er sich nach Sympathie, mit anderen weniger. Katzen und andere Kleintiere sieht er als Beute.

Ben2 hat nie eine Hundeschule besucht. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Pfote, Stop, Langsam (beim Füttern), befolgt sie aber nicht zuverlässig.

Ben2 bewacht Haus und Garten und reagiert auf Fremde mit Bellen und Knurren.

Ben2 befindet sich südlich von Bielefeld (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Ben2 ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, als Einzelhund, in ländlicher Umgebung mit eingezäuntem Garten. Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Ben2 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Ben2 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[19.02.2022]

Seitenanfang

Lucy2 sucht ein neues Zuhause Hündin

Lucy2
Lucy2
Lucy2
Lucy2

Lucy2 ist eine schwarzweiße Amerikanische Akita-Hündin, geboren September 2020. Lucy2 wiegt ca. 28 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm. Lucy2 ist kastriert.

Lucy2 sucht ein neues Zuhause, weil sich die Familiensituation geändert hat (Trennung).

Lucy2 ist eine intelligente, neugierige und aufmerksame Hündin. Sie ist lieb, braucht allerdings ihre festen Regeln, sonst tanzt sie einem auf der Nase herum. Sie setzt gerne Ihre Nase ein, um die Welt zu lesen, ob bei Spaziergängen, oder auch beim Spielen beispeilsweise im Garten. Lucy2 muss artgerecht ausgelastet werden, zum Beispiel durch Fährtenarbeit oder Mantrailing. Sie verbellt Fremde in Haus und Garten.

Nach der Trennung ihrer Besitzer kann sie nicht mehr allein zuhause bleiben (vorher hat das geklappt).

Lucy2 verträgt sich mit Rüden, Hündinnen mag sie nicht.

Lucy2 hat wegen der Coronabeschränkungen nur einige Einzelstunden erhalten. Sie kennt die Kommandos Sitz, Platz, Dreh dich, Pfote geben.

Lucy2 hat Jagdtrieb. Dehalb kann man sie draußen nicht ableinen.

Lucy2 befindet sich nordöstlich von Nürnberg in der Oberfalz (Bayern).

Wir suchen für Lucy2 ein aktives akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit und Geduld, als Einzelhund. Eventuell bei Sympathie auch als Zweithund zu einem souveränen Rüden (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Lucy2 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Lucy2 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[26.01.2022]

Seitenanfang

Akito6 sucht ein neues Zuhause Rüde

Akito6
Akito6
Akito6
Akito6

Akito6 ist ein rotweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren Januar 2016. Akito6 wiegt ca. 50 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 70 cm. Akito6 ist kastriert.

Akito6 sucht ein neues Zuhause wegen eines Beißvorfalls. Die Katze der Familie wurde getötet. Seit 2021 reagiert Akito6 immer empfindlicher auf seine Umwelt. Er fühlt sich seit einem Jahr durch die Kleinkinder der Familie bedroht und knurrt, wenn diese ihm zu nahe kommen. Kinder ab 13-14 Jahren werden als große Menschen gesehen und sind überhaupt kein Problem. Medizinisch wurde aktuell abgeklärt, dass Akito6 gesund ist. Die Familie hat jetzt beschlossen Akito6 abzugeben, um Gefahren von den Kleinkindern abzuwenden.

Akito6 ist in seinem Zuhause großen Menschen gegenüber ein sanfter Riese. Er ist aufgeschlossen und sehr schmusig, manchmal aufdringlich. Er braucht seine Menschen um sich und ist kein Zwingerhund. Sie können alles mit ihm machen: Fellpflege, Maulkontrolle, Spielen oder Tierarztbesuche.

Akito6 mag auf Anhieb keine anderen Hunde, egal ob Rüde oder Hündin, und reagiert erstmal aggressiv. Nach einer Eingewöhnungszeit stellt das in den meisten Fällen aber kein Problem mehr da. Im Haushalt lebt er mit einer Französischen Bulldogge zusammen.

Akito6 ist mit der Katze, die er getötet hat, aufgewachsen. Bis vor einiger Zeit verstanden die beiden sich gut.

Akito6 hat keine Hundeschule besucht. Er kennt die Grundkomandos Sitz, Platz, Bleib, Komm, Ab auf deinem Platz und Aus. Die Komandos brauchen allerdings eine starke Stimme, sie werden sonst eher stur ignoriert.

Akito6 hat Jagdtrieb. Er wird deshalb draußen nicht abgeleint.

Akito6 ist wachsam. Wenn es klingelt, bellt er 1-2 mal. Auch wenn sich jemand dem Garten nähert, bellt er. Besucher und Fremde werden dann aber immer freundlich, eher aufdringlich begrüßt.

Akito6 befindet sich in nördlich von Dortmund (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Akito6 ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, als Einzelhund, eventuell bei Sympathie als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Akito6 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Akito6 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[19.01.2022]

Seitenanfang

Hundeopa Mercy sucht
Pflegestelle/ein neues Zuhause Rüde

Mercy
Mercy
Mercy
Mercy

Mercy ist ein schwarzgrauweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren geschätzt 2013. Mercy wiegt ca. 47 kg. Er ist kastriert.

Mercy sucht ein neues Zuhause, weil seine Familie Ende August 2021 in die USA zurückgegangen ist und ihn aus Kostengründen nicht mitnahm. Die Initiative für Tiere in Not e.V. hat ihn erst einmal in einer Tierpension untergebracht, was so gar nichts für ihn ist. Dort leidet Mercy sehr unter der Trennung von seiner Familie. 2016 kam Mercy in diese Familie, über die Zeit davor ist nichts bekannt, nicht einmal sein Geburtsdatum.

In seiner Familie zeigte sich Mercy problemlos. Gegenüber Fremden in Haus und Garten ist er freundlich.

Mercy kennt Grundkommandos Sitz und Platz. Er ist leinenführig.

In der Tierpension läuft er mit anderen Hunden.

Mercy ist gesund, hinten hat er zu wenig Muskular (seine Familie hatte ihn den ganzen Tag allein gelassen).

Mercy befindet sich in der Umgebung von Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz).

Wir suchen für Mercy ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, als Einzelhund. Eventuell bei Sympathie zu einer ruhigen souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Mercy wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Mercy füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[17.10.2021]

Seitenanfang

Sultan sucht ein neues Zuhause Rüde

Sultan
Sultan
Sultan
Sultan

Sultan ist ein rotweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren Januar 2016. Sultan wiegt ca. 40 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 62 cm.

Sultan sucht ein neues Zuhause, weil sein Frauchen verstorben ist und sein Herrchen nur noch sehr schlecht laufen kann.

Sultan ist ein sehr ruhiger und lieber Hund. Fremde in Haus und Garten werden freundlich, teils stürmisch begrüßt.

Sultan versteht sich mit meisten anderen Hunden, Rüden und Hündinnen.

Sultan kennt die Kommandos Sitz,Platz, Aus, Komm.

Sultan hat Jagdtrieb, deshalb wird er draußen selten abgeleint..

Sultan befindet sich westlich von Osnabrück (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Sultan ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld. Gerne bei Sympathie zu einer ruhigen souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Sultan wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Sultan füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[29.09.2021]

Seitenanfang

Finn sucht ein neues Zuhause Rüde

Finn
Finn
Finn
Finn

Finn ist ein braunweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren November 2017. Finn wiegt ca. 37,5 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 66 cm. Finn ist kastriert.

Finn kam im Oktober 2019 ins Tierheim Buch, weil es zu zwei Beißvorfällen in seinem Zuhause gekommen war (die Umstände konnten nicht geklärt werden).

Finn ist ein unsicherer Rüde, der Zeit braucht um Vertrauen zu fassen. Ist diese Hürde aber überwunden, orientiert er sich auch in aufregenden Situationen immer mehr an seinen Bezugspersonen. In den richtigen (und erfahrenen) Händen bei Menschen, die ihn manchmal so nehmen wie er ist, ist Finn definitiv ein toller Begleiter.

Finn mag keine Fremden, weder im Haus, noch Garten, noch draußen. Zeigt sich unsicher, verbellt. Bei ausreichender Unterstützung seiner Bezugsperson dauert es mittlerweile immer kürzere Zeit bis er „auftaut“.

Finn genießt lange Spaziergänge, liebt das Wasser und ist an guten Tagen auch an der Zusammenarbeit mit seinen Bezugspersonen interessiert. Hundefreunde hat er im Tierheim auch gefunden. 

Finn versteht sich mit Rüden nach Sympathie, Hündinnen mag er. Katzen und sonstige Tiere mag er nicht.

In neuen, für ihn aufregenden Situationen trägt Finn einen Maulkorb, weil er manchmal aus Unsicherheit nach "vorne" geht.

Finn hat wenig Erziehung erhalten. Im Tierheim wird mit ihm gearbeitet. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Name, Warte, Weiter, Leinenendsignal, Markersignal, Hand-Touch, Negativmarker, ein paar Tricks.

Bei den Gassigängern im Tierheim ist Finn sehr beliebt.

Finn hat Jagdtrieb, deshalb wird er draußen nicht abgeleint. Statt kopflos in die Leine zu brettern, geht mittlerweile „gucken“ und beobachten (es sein denn, der Mensch verpennt).

Finn befindet sich nördlich von Passau (Niederbayern).

Wir suchen für Finn ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld, in ländlicher Umgebung, am liebsten mit einem eingezäunten Garten. Bei Sympathie eventuell zu einer ruhigen souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Keine Kinder.

Für Finn wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Finn füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[14.08.2021]

Seitenanfang

Pasha sucht ein neues Zuhause Rüde

Pasha
Pasha
Pasha
Pasha

Pasha ist ein schwarzweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren Mai 2017. Pasha wiegt ca. 45 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm. Pasha ist kastriert.

Pasha ist ein Wanderpokal. Von einem überforderten Besitzer kam er zum nächsten bis er endlich im März 2021 im Tierheim Ingolstadt abgegeben wurde.

Pasha ist sehr lebhaft und verspielt. Fremde Menschen werden erstmal angebellt, kennt er diese jedoch länger ist Pasha ihnen gegenüber lieb und verschmust. Er ist es gewohnt draußen zu leben. Das Gefühl eingesperrt und eingeengt zu werden mag er gar nicht.

Pasha verträgt sich weder mit Rüden noch mit Hündinnen.

Pasha hat etwas Erziehung erhalten. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Komm und Pfote. An der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden. Er ist in der Regel nicht abrufbar.

Pasha hat Jagdtrieb, deshalb kann er draußen nicht abgeleint werden.

Pasha ist wachsam. Im Tierheim werden fremde Leute und Hunde lautstark angekündigt.

Pasha befindet sich in Ingolstadt (Oberbayern, Bayern).

Wir suchen für Pasha ein ruhiges Zuhause mit langjähriger Akita-Erfahrung oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …), mit viel Zeit und Geduld, in ländlicher Umgebung, mit einem Garten, als Einzelhund. Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Pasha wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Pasha füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[25.04.2021]

Seitenanfang

Kenji3 sucht ein neues Zuhause Rüde

Kenji3
Kenji3
Kenji3  Kenji3

Kenji3 ist ein schwarzrotweißer pinto Amerikanischer Akita-Rüde, geboren September 2018. Kenji3 wiegt ca. 46 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 67 cm. Kenji3 ist kastriert.

Kenji3 wurde von den überforderten Besitzern im Januar 2021 im Tierheim Aachen abgegeben, weil er mehrfach Kinder und einen Erwachsenen gebissen hat. Deshalb trägt Kenji3 auch einen Maulkorb.

Kenji3 ist freundlich (auch Fremden gegenüber), verspielt (wenngleich er nie wirklich gelernt hat zu spielen und somit gerne auch „übergriffig“ agiert), mitunter auch verschmust. In seiner Familie war er unterfordert. Kinder mag er nicht (die aus seiner Familie hat er gebissen).

Allerdings ist Kenji3 sehr verunsichert und zeigt deshalb mitunter aggressiv. Oft reagiert er sehr ungestüm (auch unter Einsatz seiner Zähne) und distanzlos, weil man ihm nie Grenzen aufgezeigt hat. Kenji3 verteidigt Ressourcen aller Art, also nicht nur Futter.

Ob Kenji3 sich mit anderen Hunden verträgt ist noch unklar. Auf entgegenkommende Hunde auf Spaziergängen reagiert er in der Regel interessiert.

Kenji3 hat keine Hundeschule besucht und keinerlei Erziehung genossen. Mit viel Glück macht er manchmal auch "Sitz". Beim Spaziergang ist er recht unkompliziert, das heißt er geht gut an der Leine und passt sich dem Tempo des Menschen an.

Kenji3 wurde im Mai 2020 wegen HD an der linken Seite operiert (Femurkopfresektion). Deshalb suchen wir ein ebenerdiges Zuhause.

Kenji3 befindet sich in Aachen (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Kenji3 ein ruhiges Zuhause mit langjähriger Akita-Erfahrung oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …), mit viel Zeit und Geduld, in ländlicher Umgebung, ebenerdig ohne Treppen, als Einzelhund. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Kenji3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Kenji3 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[02.03.2021]

Seitenanfang

Buddy4 sucht ein neues Zuhause Rüde

Buddy4
Buddy4
Buddy4
Buddy4

Buddy4 ist ein rotweißer Akita-Rüde mit schwarzer Schnauze (Mix aus japanischem und amerikanischem Akita), geboren Oktober 2017. Buddy4 wiegt ca. 42 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 63 cm. Buddy4 ist kastriert.

Buddy4 wurde Ende September 2020 im Tierheim München abgegeben, weil er mehrfach Familienmitglieder gebissen hat, die seine Grenzen nicht beachtet hatten (und vermutlich nicht bereits waren diese zu akzeptieren).

Seine Bezugsperson, die immer konsequent mit Buddy4 war, konnte ihn gut händeln und hatte keinerlei Probleme mit ihm.

Im Tierheim zeigt sich Buddy4 als ruhiger, sehr selbstbewußter Akita, der weiß was er will. Anfangs war er sehr mißtrauisch, aber nicht gänzlich unkooperativ. Über Futter lässt sich Buddy4 gut motivieren. Er beobachtet viel, hat aber Grenzen, die sich nur überschreiten lassen, wenn er Vertrauen gefasst hat. Buddy4 ist nicht übertrieben aggressiv.

Die Pfleger im Tierheim sind sehr zufrieden mit Buddy4. Es gab, seit er im Tierheim ist, keinerlei Vorfälle. Er zeigt sich bei den Pflegern sehr kooperativ und geht mittlerweile auch mit den Gassigehern spazieren (zur Sicherheit natürlich mit Maulkorb).

Buddy4 verträgt sich nicht mit Rüden, mit Hündinnen nach Sympathie. Er hat mit Katzen zusammengelebt.

Buddy4 hat einiges an Erziehung genossen. Er hat die Welpenschule besucht und später mit einer Hundetrainerin gearbeitet. Buddy4 beherrscht die Grundkommandos.

Buddy4 hat Jagdtrieb, deshalb kann er nicht abgeleint werden.

Buddy4 ist wachsam. Laut Vorbesitzer ist er bei Fremden angespannt, aber kontrollierbar.

Buddy4 befindet sich in München (Bayern).

Wir suchen für Buddy4 ein ruhiges Zuhause mit langjähriger Akita-Erfahrung oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …), mit viel Zeit und Geduld, in ländlicher Umgebung, als Einzelhund, eventuell bei Sympathie als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Keine Kinder.

Für Buddy4 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Buddy4 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[25.11.2020, aktualisiert 07.03.2021]

Seitenanfang

Maya3 sucht ein neues Zuhause Hündin

Maya3
Maya3
Maya3
Maya3

Maya3 ist eine fast schwarze Amerikanische Akita-Hündin mit ein bisschen Weiß, geboren Januar 2014. Maya3 hat eine Schulterhöhe von ca. 68 cm und wiegt ca 40 kg. Maya3 ist kastriert.

Maya3 kam im September 2018 in die Auffangstation Wulfstorf von Nothilfe Polarhunde Nord e.V. Sie wurde von einem anderen Tierheim übernommen.

Maya3 ist ein typischer Akita. Sobald man ihren Respekt erlangt, macht sie alles für einen. Sie ist anhänglich, ausgeglichen, nicht ängstlich, leinenführig.

Maya3 ist eine eher dominante Hündin. Sie verträgt sich nicht mit Hündinnen und nur mit unterwürfigen Rüden.

Maya3 hat vermutlich wenig Erziehung erhalten, aber sie hat bereits einige Kommandos gelernt: Sitz, Stop, Nein.

Fremden gegenüber, besonders bei Männern, ist Maya3 wachsam. Bei solchen Begegnung ist sie misstrauisch und versteift sich.

Maya3 hatte Augeninfektionen, die jetzt abheilen. An einem Bein hat sie an der Innenseite eine lange Narbe von eine alter Verletzung. Ihre Hüfte ist ganz in Ordnung, aber die Zehen ihrer Hinterläufe sind etwas verformt. Beim Laufen wackelt sie deshalb ein wenig. Ansonsten ist sie kerngesund.

Maya3 befindet sich in der Nähe von Lüneburg (Niedersachsen).

siehe auch Youtube-Video Maya3 beim Training (Oktober 2018)
[in neuem Fenster]

Wir suchen für Maya3 ein Zuhause mit langjähriger Akita-Erfahrung, vorzugsweise als Einzelhund, eventuell bei Sympathie als Zweithund zu einem unterwürfigen Rüden. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Maya3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Maya3 füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[11.10.2018]

Seitenanfang

Kont sucht immer noch ein neues Zuhause Rüde

Kont
Kont
Kont
Kont 

Kont ist ein rotweißer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren September 2012. Kont wiegt ca. 43 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm.

Kont sucht ein neues Zuhause, weil seine Familie im Oktober 2018 Nachwuchs erwartet. Er lebt in einer Großfamilie ohne wirkliche Bezugsperson und verbringt viel Zeit draußen. Es kam zweimal zu Beißvorfällen in der Familie, deshalb möchten sie kein Risiko eingehen.

Kont spielt sehr gerne. Kont mag Kinder nicht so gern. Bei Besuchskindern versucht er fern von ihnen zu bleiben.

Kont verträgt sich mit Hündinnen, aber nicht mit Rüden.

Kont hat 3 Monate lang die Welpenschule besucht, später kamen ein paar Mal Hundetrainer ins Haus. Er kennt Kommandos wie Sitz, Platz, Pfoten, Halt.

Draußen kann man ihn ableinen, solange keine anderen Rüden zu sehen sind.

Kont ist wachsam, bei Fremden bellt und knurrt er bis die Familie aufmerksam wird.

Kont befindet sich in der Nähe von Bad Reichenhall (Oberbayern).

Wir suchen für Kont ein akita-erfahrenes Zuhause mit Zeit und Geduld, eventuell bei Sympathie auch als Zweithund zu einer souveränen Hündin. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Kont wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Kont füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[23.11.2016, aktualisiert 07.09.2018]

Seitenanfang

Nori sucht ein neues Zuhause Rüde

Nori
Nori
Nori
Nori

Nori ist ein weißbraunschwarzer Amerikanischer Akita-Rüde, geboren Oktober 2012. Nori wiegt ca. 35 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm. Nori ist kastriert.

Nori wurde im November 2016 von der überforderten Familie im Tierheim Gelnhausen abgegeben. Nori zeigte zunehmend Aggressionen in der Familie. Es gab einen Beissvorfall mit der letzten Halterin.

Im Tierheim stellte sich heraus, dass Nori lungenkrank war. Dazu bekam er eine schwere Virusinfektion (Staupe). Die Behandlung schlug nicht an und sein Zustand verschlechterte sich in lebensbedrohlich. Erst die aufwendige Intensivmedizin in der Universitätstierklinik half ihm zu überleben. Schwerkrank kam er ins Tierheim zurück und würde monatelang in Quarantäne "aufgepäppelt". Jetzt ist Nori wieder gesund mit minimal eingeschränkter Lungenfunktion.

Nori liebt Menschen, die er kennt und denen er vertraut. Dieses Vertrauen muss man sich mit Einfühlungsvermögen und Konsequenz verdienen! Hat man das geschafft, ist Nori ein absolut netter, aufgeschlossener und zuverlässiger Begleiter.

Bei Fremden verhält sich Nori reserviert und scharf beobachtend. Nori zeigt bei Fremden ganz deutlich und frühzeitig was er akzeptiert und was nicht. Hektische, unmotivierte Bewegungen von fremden Menschen in seine Richtung quittiert er mit Drohverhalten.

Beim Tierarzt ist Nori nur mit Maulkorb in Begleitung eines vertrauten Menschen behandelbar.

Nori beherrscht und befolgt die Grundkommandos Sitz und Platz. Er hat keine Probleme in der Stadt und springt freudig ins Auto.

An der Leine verhält sich Nori neutral und souverän. Er zeigt gegenüber anderen Hunden keine Aggressionen. Man merkt aber ganz deutlich, dass er lieber Einzelgänger ist. Er blendet die anderen Hunde oft aus. Geht ihn ein fremder Hund an, reagiert er schon.

Draußen kann Nori bislang nicht abgeleint werden.

Nori befindet sich in der Nähe von Frankfurt am Main (Hessen).

Wir suchen für Nori ein akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld als Einzelhund. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt und hundeerfahren sein.

Für Nori wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Nori füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[11.09.2017]

Seitenanfang

Teddy4 sucht ein neues Zuhause Rüde

Teddy4
Teddy4
Teddy4
Teddy4

Teddy4 ist ein rotweißer Akita-Rüde mit dunkler Maske (Mix aus amerikanischem/japanischen Akita), geboren November 2013. Teddy4 wiegt ca. 35 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm.

Teddy4 kam im November 2015 ins Tierheim Gütersloh, da es in seinem letzten Zuhause einen Beißvorfall mit einem Erwachsenen gab. Trotz seines jugendlichen Alters wurde Teddy4 bereits wie ein Wanderpokal herumgereicht, von einem überforderten Besitzer zum nächsten. Das letzte Zuhause war schon sein 3. Zuhause.

Im Tierheim präsentiert sich Teddy4 unbekannten Personen gegenüber erstmal skeptisch und reserviert, geht dann jedoch nach einer kurzen Eingewöhnungsphase freundlich auf sie zu. Teddy testet seine Menschen und weiß genau, was er will und was eben nicht.

Teddy4 wurde an das Tragen eines Maulkorbes gewöhnt, um Tierarztbesuche und gewisse Pflegemaßnahmen absichern zu können.

Teddy4 versteht sich mit anderen Hunden nach Sympathie.

An der Leine geht Teddy4 sehr gut. Teddy4 liebt Spaziergänge und hält sich auch gerne draußen auf. Da ein zu enges Zusammenleben mit Teddy schwierig sein kann und er sich gerne überwiegend draußen aufhält, würden wir Teddy auch in reine Außenhaltung mit Schutzhütte vermitteln. Es muss natürlich gewährleistet sein, dass er täglich ausreichend Umgang mit seinem Menschen bekommt und auch regelmäßig spazieren geführt wird.

Teddy4 hat bislang nicht viel Erziehung erhalten. Er kennt einige Grundkommandos.

Teddy4 ist wachsam und schlägt auch mal an.

Wir suchen für Teddy4 ein akita-erfahrenes Zuhause mit Zeit und Geld, in ländlicher Umgebung mit eingezäuntem Garten als Einzelhund. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Keine KInder.

Für Teddy4 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Teddy4 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[31.08.2016, aktualisiert 15.01.2022]

siehe auch

Seitenanfang