Das Team

Die Privatinitiative Akita in Not besteht aus einem kleinen Team, das von einem Netzwerk von Akitanern bei Bedarf unterstützt wird. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich.

Team

  • Gabriela Richard, Intiatorin von Akita in in Not, mit Schwerpunkt Erziehungsberatung
  • Beate Pürner, Schwerpunkt Vermittlung und Betreuung der Website

Gabi und Beate mit Not-Hund

So arbeiten wir

siehe dazu Artikel 21 Jahre Akita in Not – eine Never Ending Story
vom Juni 2016 (PDF)

Gabriela Richard

siehe auch Interview mit "Akita in Not" vom November 2009

Mit Akitas aufgewachsen

1969 kam "Buko von Schönböken-Nippon", unser erster Akita Rüde, zwei Jahre später "Camilla von Schönböken-Nippon", unsere erste Akita-Hündin zu uns, mit der ich dann auch das erste Mal eine Hundeschule besuchte.

Als Buko zu uns kam, war ich 7 Jahre alt und habe somit meine gesamte Kindheit mit Akitas verbringen können, was in mir den Wunsch weckte später auch weiter mit Akitas zusammen zu leben.

Akita in Not 1995

Gründung der Initiative "Akita in Not", seither Leitung der Rettungsstation. Da ich nicht nur meinen eigenen Hunden ein gutes Zuhause geben wollte, sondern mir auch wichtig war, dass andere Akitas ein gutes neues Zuhause bekamen von Menschen, die auch etwas Erfahrung mit der Rasse haben, gründete ich diese Initiative.

Mein Wunsch

Dass kein Akita ungeliebt und unerwünscht sein Dasein fristen muss, sondern für jeden ein gutes Zuhause gefunden wird.

Beate Pürner

Akita-Besitzerin seit 1994, Herausgeberin der beiden Akita-Geschichtenbücher, Akita-Internet-Aktivistin der ersten Stunde (seit 1998).

Seit 2003 bei Akita in Not, kümmert sich um alles was das Internet betrifft: Website, Fragebogen, Selbstauskunft, Anfragen, E-Mails…

Seitenanfang