Nothunde
Akita Mixe (Mischlinge)

Diese Akitas sind meist unvorhergesehene Zufallsprodukte mit einem Akita als ein Elternteil.

Akita Mixe im Ausland

Beky sucht ein neues Zuhause Hündin

Beky
Beky
Beky
Beky

Beky ist eine rötlichweiße Akita-Mix-Hündin (Podenco?/japanischer Akita), geboren ca. 2016. Sie hat eine Schulterhöhe von 70 cm und wiegt 30 kg. Beky ist kastriert.

Beky kam im September 2018 in das Tierheim Begegnungsstätte Mensch - Hund. Zuvor lebte sie bei einem Obdachlosen in Südfrankreich.

Beky ist eine ausgeglichene und sehr menschenbezogene Hündin mit einem Akita-Charakter. Beky braucht Halt und Führung. Momentan fängt sie an auszutesten und wird bei unsicheren Personen übergriffig: sie springt sie an, greift den Ärmel… Man muss ihr klare Grenzen setzen. Bei einem deutlichen Stop, auch schon per Körpersprache hört sie auf und setzt sich brav hin.

An der Leine läuft sie gut. Auch hier hängt alles vom anderen Ende der Leine ab. Begegnungen mit anderen Hunden sind bei guter Führung kein Problem. Fehlt die Führung springt sie in die Luft, ist aber gut zu halten.

Beky verträgt sich nur mit intakten Rüden, mit ihnen spielt sie stürmisch, aber nicht aggressiv. Kastrierte Rüden und Hündinnen mag sie nicht. Vermutlich kommt sie auch mit Katz6en und anderen Kleintieren nicht zurecht.

Beky kennt die Grundkommandos. Respektiert sie ihr Gegenüber ist sie eigentlich sehr gehorsam.

Beky befindet sich in Karlsruhe (Baden-Württemberg).

Wir suchen für Beky ein aktives akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit, am liebsten als Einzelhund. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita. Kinder sollten mindestens 16 Jahre und hundeerfahren sein.

Für Beky wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Beky füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[27.12.2018]

Seitenanfang

Manni sucht ein neues Zuhause Rüde

Manni

Manni ist ein weißer leicht gefleckter Mix-Rüde (Dalamatiner/Akita), geboren März 2016. Manni wiegt ca. 32 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 66 cm. Manni ist kastriert.

Trotz seines jugendlichen Alters ist Manni bereits ein Wanderpokal. Manni wurde im November 2017 wegen Überforderung im Tierheim Kreis Unna abgegeben.

Manni ist ein sehr selbstbewusster Rüde, dessen Respekt man erarbeiten muss. Menschen gegenüber testet Manni aus, wie weit er gehen kann. Manni mag keine Kinder. Sie sind ihm zu lebhaft.

Manni verträgt sich nicht mit anderen Rüden, mit Hündinnen nach Sympathie.

Manni besitzt einen soliden Grundgehorsam, den man allerdings einfordern muss. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Fuß, führt diese aber sehr ungern aus. Manni läuft relativ gut an der Leine.

Das Arbeiten mit einem Trainer wäre wünschenswert. Um Manni klare Grenzen aufweisen zu können, wurde er im Tierheim an den Maulkorb gewöhnt.

Manni hat Jagdtrieb, deshalb kann man ihn draußen nicht ableinen.

Manni befindet sich in Unna (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Manni ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld. Bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Manni wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Manni füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[05.06.2018]

Seitenanfang

Pakko sucht ein neues Zuhause Rüde

Pakko
Pakko
Pakko
Pakko

Pakko ist ein rötlichweißer Mix-Rüde (Retriever-Labrador/Akita), geboren Juni 2017. Pakko wiegt ca. 30 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm.

Pakko wurde Anfang Februar 2018 im Tierheim Eisenhüttenstadt aus familiären Gründen (Trennung) abgegeben.

Pakko ist gegenüber allen Menschen sehr freundlich und offen. Er testet die Menschen sehr aus. Er hat vor nix Angst und ist nicht schreckhaft. Sein ungestümes Verhalten sowie freudiges beziehungsweise spielerisches Anspringen erschweren den Umgang.

Er ist ein sehr intelligenter Dickkopf. Bei inkonsequenten Menschen reagiert er auf kein Kommando. Sobald man seinen Respekt erarbeitet hat, funktioniert es gut.

Pakko lässt sich überall anfassen, man kann ihn am Fell ziehen oder auf den Rücken drehen (wenn man es schafft ?), ohne dass er irgendeine Aggression zeigt.

Pakko verträgt sich mit anderen Rüden nicht immer, aber gut mit Hündinnen.

Pakko hat sehr wenig Erziehung genossen. Er war aber regelmäßig auf dem Hundespielplatz. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Warte und reagiert auf „nein“ beziehungsweise „auweia“.

Er apportiert mit allem, wenn es ihm angeboten wird.

Pakko befindet sich in der Nähe von Frankfurt/Oder (Brandenburg).

Wir suchen für Pakko ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit und Geduld. Bei Sympathie gerne als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Pakko wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Pakko füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[15.02.2018]

Seitenanfang

siehe auch

Seitenanfang