Nothunde
Akita Mixe (Mischlinge)

Diese Akitas sind meist unvorhergesehene Zufallsprodukte mit einem Akita als ein Elternteil.

Hier erscheint gleich eine Karte - wenn nicht:
Javascript einschalten

Akita Mixe im Ausland

Shanook sucht ein neues Zuhause Rüde

Shanook
Shanook
Shanook
Shanook

Shanook ist ein schwarzbrauner Akita-Mix-Rüde (Akita/Labrador) mit Hängeohren, geboren ca 2013. Shanook wiegt ca. 25 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm. Shanook ist kastriert.

Shanook wurde in der Nähe des Tierheims Eisenach ausgesetzt. Shanook ist lieb, geht gut an der Leine, lässt sich Brustgeschirr ummachen. Im Tierheim lässt er sich problemlos von den Gassigängern ausführen.

Shanook war bereits einmal vom Tierheim an eine ältere Dame vermittelt, zeigte dort einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. Wennimmer jemand am Grundstück vorbei ging, fletschte er die Zähne - Besuch zu empfangen war daher unmöglich.

Shanook versteht sich nur mit manchen Rüden, mit Hündinnen kommt er gut zurecht.

Shanook hat vermutlich nie eine Hundeschule besucht. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz und gibt Pfötchen.

Shanook hat Schutztrieb. Daran muss das neue Zuhause unbedingt arbeiten.

Shanook ist gesund. Im Tierheim wurde er geimpft, gechipt und seine Zähne wurden saniert.

Shanook befindet sich in Eisenach (Thüringen).

Wir suchen für Shanook ein akita-erfahrenes ruhiges Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld in ländlicher Umgebung. Ein Garten mit Zaun wäre schön. Bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einer souveränen ruhigen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Keine Kinder.

Für Shanook wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Shanook füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[07.10.2021]

Seitenanfang

Nero5 sucht ein neues Zuhause Rüde

Nero5
Nero5
Nero5
Nero5

Nero5 ist ein schwarzgrauroter Akita-Mix-Rüde (Amerikanischer Akita/Labrador) mit Schlappohren, geboren Dezember 2017. Nero5 wiegt ca. 40 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm. Nero5 ist kastriert.

Nero5 sucht ein neues Zuhause, weil sich die Familiensituation geändert hat. Dadurch fehlt die Zeit, die Nero5 braucht, um ausgelastet zu sein.

Nero5 ist zuhause sehr ruhig. Er ist gerne im Garten und bewacht das Grundstück: er bellt, wenn sich jemand nähert, den er nicht kennt. Sobald er die Menschen kennt, ist er sehr aufgeschlossen. Er liebt Spaziergänge, Ballspiele und Wasser!

An seinem Leinenpöbeln (begann erst mit 2 Jahren) und seiner Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden. Nero5 ist sehr lernfähig, was das Training erleichtert.

Nero5 versteht sich nur mit manchen Rüden, mit Hündinnen kommt er gut zurecht. Ohne Leine ist er verträglicher mit anderen Hunden.

Katzen sind für zum Jagen da.

Nero5 hat die Welpenschule 9 Monate lang besucht. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Steh, Schau, Fuß, Pfötchen, aus, Schluss , Rückruf (hier).

Nero5 hat Jagdtrieb, deshalb wird er nur in übersichtlichem Gelände abgeleint.

Nero5 befindet sich südöstlich von Saarbrücken (Saarland).

Wir suchen für Nero5 ein akita-erfahrenes ruhiges Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld in ländlicher Umgebung. Ein Garten mit Zaun wäre schön. Bei Sympathie gerne als Zweithund zu einer souveränen ruhigen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 14 Jahre, vernünftig und hundeerfahren sein

Für Nero5 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Nero5 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[03.10.2021]

Seitenanfang

Milo sucht ein neues Zuhause Rüde

Milo
Milo
Milo
Milo

Milo ist ein weißer Akita-Mix-Rüde (Husky/Akita), geboren Januar 2016. Milo wiegt ca. 32 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 66 cm. Milo ist kastriert.

Milo sucht ein neues Zuhause wegen eines Beißvorfalls. Milo hat die Frau des Besitzers gebissen, als sie ihn gegen seinen Willen vom Zaun entfernen wollte, hinter dem sich die Kaninchen des Nachbars aufhielten. Jetzt hat sie jegliches Vertrauen in Milo verloren.

Milo ist ein sehr ruhiger Hund, der am Tag ca. 18 Stunden schläft. Er bellt nicht, hat seinen eigenen Kopf, dass heißt, wenn er etwas nicht will, dann will er es auch nicht. Druck erzeugt bei ihm Gegendruck. Milo hat Probleme mit der Hierarchie in der Familie. Das äußert sich dann in seinem Verhalten. Er hat in bestimmten Situationen keine Beißhemmung.

Gegenüber Fremden in Haus und Garten zeigt er sich desinteressiert, er kommt dann nur zum Schnüffeln/Riechen.

Mit Rüden versteht Milo sich manchmal, aber nur wenn er nicht an der Leine ist. Mit Hündinnen kommt er gut zurecht.

Milo läuft sehr ungern am Rad auf der Straße, im Wald dagegen sehr gerne, aber keine langen Strecken.

Milo hat ca 1,5 Jahre lang eine Hundeschule besucht. Er kennt die Kommandos Sitz/Platz, Fuß, Komm hier, Stopp, Bleib, links und rechts.

Milo hat Jagdtrieb, läuft aber nicht jedem Wildtier hinterher.

Milo ist es gewohnt leinenlos zu laufen.

Milo befindet sich im Emsland (Niedersachsen).

Wir suchen für Milo ein akita-erfahrenes ruhiges Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld in ländlicher Umgebung. Unter Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Rüden (mindestens 8 Jahre). Bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einer souveränen ruhigen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Keine Kinder.

Für Milo wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Milo füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[17.09.2021]

Seitenanfang

Maja sucht dringend ein neues Zuhause Hündin
eilt

Maja
Maja   Maja
Maja

Maja ist eine rotschwarze Akita-Mix-Hündin (Berner Sennenhund/japanischer Akita) mit Schlappohren, geboren November 2015. Sie hat eine Schulterhöhe von 58 cm und wiegt 30 kg. Maja ist kastriert.

Majas Besitzerin sucht schweren Herzens ein neues Zuhause, weil Maja mit der häuslichen Umwelt überfordert ist. Sie lebt auf einem Hof, der als außerschulischer Lernort und als Jugendlager für Sport- und Musikfreizeit fungiert. Der Durchgangsverkehr auf dem Hof setzt sie ständig unter Stress, weil sie sich als Schutz/Wachhund versteht. Anderen Hunden gegenüber auf dem Hof ist sie nicht besonders freundlich. Mit vielen wechselnden Kindern kommt sie nicht zurecht.

Vor mehr als 2 Jahren hatten wir Maja bereits einmal vorgestellt. Damals konnte Maja doch bleiben, weil eine ältere Dame gefunden wurde, die Maja tagsüber betreute. Leider kann diese Dame dies nicht mehr weiterführen.

Maja ist ein liebenswerter Hund, der mit seiner Familie durch dick und dünn geht. Sie liebt ausgedehnte Spaziergänge und ist auch ein guter Joggingpartner. Die Besitzerin ist viel mit Maja im Wald unterwegs. Hier ist sie immer an der Schleppleine und genießt die Ruhe. Maja möchte gerne im Alltag dabei sein und ist schon glücklich, wenn Sie Ihre Menschen im Auge behalten kann.

Kleine Kinder mag Sie nicht, die sind Ihr zu quirrlig und laut.

Maja verträgt sich nicht mit anderen Hunden, weder Rüden noch Hündinnen. Sie mag keine Katzen.

Maja war von klein auf in der Hundeschule. Später hat sie mit einer Hundetrainerin gearbeitet. Maja kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Warten, Pfote. Sie bleibt immer am Fuß, außer man schickt sie weg mit dem Kommando „ade“.

Maja hat Jagdtrieb.

Maja hat Schutztrieb. Sie hütet den Hof und beschützt die Familie auf dem Hof. Fremde lässt sie nicht herein, wenn die Familie nicht dabei ist.

Maja hat eine Lebensmittelunverträglichkeit. Sie bekommt ein Fisch-Kartoffel-Futter. Mit Leckerchen hat sie keine Probleme.

Maja befindet sich in der Nähe von Augsburg (Bayern).

Wir suchen für Maja ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, am liebsten als Einzelhund. Bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einem souveränen Rüden. Ein Garten mit Zaun wäre schön. Kinder sollten mindestens 16 Jahre und hundeerfahren sein

Für Maja wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Maja füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[26.01.2021, aktualisiert 13.08.2021]

Seitenanfang

Notfall Hachiko3 sucht ein neues Zuhause Rüde

Hachiko3
Hachiko3   Hachiko3
Hachiko3

Hachiko3 ist ein rotweißer Akita-Mix-Rüde (Husky/Akita) mit blauen Augen, geboren September 2014. Hachiko3 wiegt ca. 45 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 70 cm.

Hachiko3 wird schweren Herzens abgegeben, weil Hachikos Herrchen schwer erkrankt ist.

Hachiko3 ist eher auf Frauen fixiert, Männer sind ihm meist zu laut. Männliche Besucher knurrt er erst einmal an. Beachtet man ihn dann nicht, kommt er von allein zur Ruhe und tastet sich dann langsam an den Besucher heran. Weiblichen Besuchern gegenüber ist er sofort freundlich.

In der Wohnung verhält sich Hachiko3 ruhig.

Hachiko3 mag nur Hunde, die er von klein auf kennt. Mit anderen Rüden versteht er sich nicht, mit Hündinnen nach Sympathie.

Er beherrscht die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Steh, Aus.

Hachiko3 hat Jagdtrieb, deshalb kann man ihn draußen nicht ableinen.

Hachiko3 befindet sich in Gera (Thüringen).

Wir suchen für Hachiko3 ein akita-erfahrenes ruhiges Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld als Einzelhund. Kinder sollten mindestens 12 Jahre, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Hachiko3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Hachiko3 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[25.02.2020]

Seitenanfang

Hundeopa Bruno sucht ein neues Zuhause Rüde

Bruno
Bruno
Bruno
Bruno

Hundeopa Bruno ist ein rotweißer Akita-Mix-Rüde aus Akita/Labrador mit Schlappohren, geboren Dezember 2011. Bruno hat eine Schulterhöhe von 60 cm und wiegt ca. 20 kg.

Bruno wird schweren Herzens abgegeben, weil sein hochbetagtes Frauchen wegen Krankheit Bruno nicht mehr gerecht werden kann. Bruno kam zu seiner aktuellen Besitzerin als ihr Sohn, Brunos Herrchen, vor 5 Jahren verstarb.

Bruno ist ein freundlicher Hund. Wenn er Vertrauen gefasst hat, ist er ein liebebedürftiger, anhänglicher, eigensinniger Begleiter. Bruno hat eine sehr gute Nase, aber auch seinen Kopf für sich und kommt erst nach dem 4. Rufen.

Bruno ist im besten Alter. Er liebt lange Spaziergänge und besteht auf seinen Spielzeiten (dazu schleppt er zum Beispiel seinen Ball an).

Brunos Aufgabe war es den inzwischen verkauften großen Bauerhof zu bewachen. Bruno hat deshalb draußen gelebt. Nach dem Umzug im Mai 2019 hat er eine Hütte in Garten und schläft dort.

Bis vor einigen Monaten lebte Bruno mit dem freilaufenden 3-jährigen Labrador Benni zusammen. Der Umzug und das neue enge Geländen gefiel beiden nicht so sehr. Benni wurde inzwischen auf einen Bauerhaof vermittelt.

Brunos alte Spielkameraden aus dem Dorf waren 2 Rüden und 1 Hündin. Fremde Hunde muss Bruno erst kennenlernen, um sich mit ihnen zu vertragen. Schon immer lebte Bruno problemlos mit Katzen und anderen Haustieren zusammen.

Bruno kennt die Kommandos Fuß, Sitz, Platz, geh ins Häuschen, Bauch (bei Zeckenabsuche), Komm hierher.

Bruno hat Jagdtrieb. Er kann gut abgeleint werden, wenn kein Wild oder ein fremder Hund in der Nähe sind.

Bruno ist wachsam. Er zeigt deutlich seinen Unmut, wenn sich Fremde nähern: er bellt und knurrt.

Brunos Schutztrieb ist ausgeprägt: er stellt sich scharf knurrend vor seinen Begleiter.

Im neuen Zuhause ist er nicht gerne allein. Ist Frauchen nicht da, heult er oft.

Bruno ist gesund. Im Mai 2019 vor dem Umzug war er das letzte Mal beim Tierarzt zum Gesundheitscheck.

Bruno befindet sich in der Umgebung südwestlich von Leipzig (Sachsen-Anhalt).

Wir suchen für Bruno ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld, in ländlicher ruhiger Umgebung mit Garten (da er bisher draußen gelebt hat). Bei Sympathie gerne als Zweithund zu einer souveränen ruhigen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Bruno wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Bruno füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[25.01.2020]

Seitenanfang

siehe auch

Seitenanfang